#amendekacktdieente SV1845 Esslingen      VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

Der Anschluss ist geschafft - Herren 2 zieht positive Bilanz nach Heimspieltag

geschrieben von

Die zweite Herrenmannschaft des SV 1845 Esslingen wollte nach dem überzeugenden Pokalsieg gegen den Bezirksligisten SG Volley Neckar-Teck den Rückenwind nutzen und den Anschluss an das Top-Trio der A-Klasse 1 Ost schaffen. Allerdings fehlten bei dem Unterfangen krankheits-/verletzungsbedingt Fabian, Hendrik, Markus und Sven. Zusätzlich fehlt noch aus privaten Gründen Felix, sodass Trainer Helmut wieder mal mit nahezu Minimalkader - lediglich ein Auswechselspieler stand zu Verfügung - den Heimspieltag bestritt.

Zunächst ging es gegen den bis dato Tabellendritten der TSV Allianz Stuttgart. Es entwickelte sich dann wie erhofft das enge und spannende Spiel, wobei Allianz Stuttgart den besseren Start für sich verbuchen konnte und mit 6:2 in Führung ging. Die Esslinger Herren 2 kämpften sich aber wie aus den letzten Spielen schon bekannt, mit druckvollen Aufschlägen und variablem Angriffsspiel auf 10:10 heran und konnte mit hohem Einsatz in der Abwehr auch mit 19:17 in Führung gehen. Allianz war aber nicht willens den Satz kampflos abzugeben und bei den Herren 2 schlichen sich dann doch kleinere Fehler ein und konnten im Angriff die Punkte nicht verwerten. Folge waren beim 24:22 Satzbälle für Allianz Stuttgart. Letzte Saison wäre das noch der nahezu sichere Satzverlust für Herren 2 gewesen, aber in dieser Saison zeigen sich die Herren 2 eiskalt. Marc am Aufschlag mit viel Druck, im Block und Abwehr mit dem nötigen Einsatz und etwas Glück und so erspielten sich die Herren 2 drei Punkte später selbst den ersten Satzball. Ein spannender Ballwechsel folgte und eine Feldabwehr von Peter landete letztlich unberührt im gegnerischen Feld und damit ging der erste Satz an Herren 2.
Damit riss zwar die Serie mit den neuen Trikots in keinem Satz mehr als 15 Punkte abzugeben, dennoch war es der Knackpunkt der Partie, denn Allianz Stuttgart erholte sich durch den verpassten Satzgewinn nicht mehr richtig. Zudem weil eine Leichtigkeit ins Spiel der Herren 2 zurückkehrte. Zwar war der Beginn des zweiten Satzes noch mehr oder weniger knapp (7:4 Führung für die SV Esslingen 2), aber wieder Marc am Aufschlag brachte die vorentscheidende 15:8. Immer wieder ging es mit Michael und Philip schnell über die Mitte und stellte den Gegner vor Probleme, weil dann auch über Uwe und Denis immer wieder einfach Punkte gelangen. Letzter Punkt des zweiten Durchgangs gelang dann wieder Peter mit einem gezielten Driveschlag in die hinter Rechte Ecke des gegnerischen Spielfelds - 25:14 war Lohn der Starken Leistung.
Helmut vertraute weiter auf die gleiche Mannschaft im dritten Satz und das zahlte sich aus. Der Wille von Stuttgart war nach der Aufschlagserie von Philip zum 11:3 gebrochen. Souverän und ohne Schwäche wurde auch dieser Satz zu Ende gespielt. Mit 25:13 ging der Satz in 17 Minuten an die Herren zwei, die damit den vierten 3:0 Sieg in Folge feierten.

Die vermeintlich leichtere Aufgabe sollte im zweiten Spiel gegen die fünftplatzierte SSF Stuttgart folgen. Trainer Helmut tauschte dann Marius für Marc, allerdings verschliefen die Herren zwei den Start und agierten in Folge gegen einen unangenehmen Gegner mit zu wenig Druck. Die Abwehrformation der SSF stellten die Herren 2 immer wieder vor nahezu unlösbaren Aufgaben. Es blieb dennoch ein enger Satz, weil wenn der Ball aus Annahme/Abwehr nach vorne kam, ging es schnell über Mitte oder über den kleinen Zuspieler gegen den sich Marius/Denis nach anfänglicher Schwächephase durchzusetzen vermochte. Ein knapper und zäh erkämpfter 25:21 Satzerfolg mit noch reichlich Sand im Getriebe war die Folge. Auch im zweiten Satz blieb eng, weil Herren 2 mit eigenen Abstimmungsproblemen zu kämpfen hatte und der Gegner wie eine Gummiwand agierte. Die SSF Stuttgart agierte im zweiten Satz schlicht cleverer und verdiente sich damit den 25:21 Satzerfolg auch redlich.
Im dritten Satz war es weiter ein zähes Ringen, allerdings konnte man nun die Mitte besser einsetzen und damit auch zur Mitte des Satzes an und für sich einen komfortablen 18:12 Vorsprung erarbeiten. Wenn man aber geglaubt hat, dass jetzt die druckvolle Spielweise wie aus dem ersten Spiel folgte täuschte sich, denn die SSF steckte in dem Satz nicht auf und kam auf 18:21 heran. Leichte Nervosität machte sich bei den Herren 2 breit. Etwas glücklich brachte man den Satz dennoch mit 25:19 über die Bühne.
Für die SSF wäre in diesem Spiel vermutlich mehr als nur ein Satzgewinn drin gewesen, aber unverständlicherweise wurde auf der Seite der SSF durchgetauscht, zum eigenen Nachteil, aber zum Vorteil für den SV Esslingen. Zwar lief es im vierten Satz für die Herren 2 weiter schwer, aber mit sehr guten Blockaktionen der ganzen Mannschaft, mehr Abwehrbereitschaft und der Ausnutzung der eingewechselten Schwächen bei der SSF ging der Satz letztlich ungefährdet mit 25:13 an Herren 2.
Mit dem mühsam erkämpften 3:1 und sechs Punkten aus dem Spieltag hat das Esslinger Team nun aus sieben Spielen 15 Punkte und eroberte damit Rang 3 der Tabelle. Zudem konnte man damit den Anschluss an den zweitplatzierten ASV Botnang (17 Punkte aus sieben Spielen) schaffen.


Es spielten: Adams Uwe (31), Bormotov Denis (18), Gerber Philip (32), Grath Marius (61), Hof-Zucker Michael (22), Humbert Peter (27), Ocker Adrian (36), Pfannkuchen Marc (46), Jahnke Helmut (Trainer).

Weitere Informationen

  • Saison: 2019/2020

Login

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account