VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

30 Nachwuchsvolleyballer beim 16. Esslinger Volleyball-Trainingscamp am Ball

geschrieben von

Beim 16. Esslinger Volleyball-Trainingscamp für die Jahrgänge 2005 bis 2013 flogen Ende Juli die Bälle durch die Sporthalle Weil. Rund 30 Nachwuchsvolleyballer wurden von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag betreut und trainiert.

 Gegen 14:30 Uhr war alles angerichtet und die ersten Teilnehmer kamen mit Sport- und Übernachtungssachen in der Sporthalle Weil an. Die Macher hatten sich nach der corona-bedingten Pause entschieden, das Jugendcamp wieder mit Übernachtung anzubieten. So stand zunächst der Einzug in die Schlafräume der Mädels und Jungs an. Kurze Zeit später stand dann die erste Trainingseinheit auf dem Programm. Eingeteilt in drei Trainingsgruppen wurden alle Teilnehmer dort abgeholt, wo sie volleyballtechnisch standen. In den Trainingspausen standen wie gehabt Obstbecher und Müsliriegel zur Verfügung. Ebenfalls Tradition hat, dass sich die Esslinger Mannschaften in die Durchführung des Jugendcamps einbringen, indem sie sich um eine der Mahlzeiten kümmern. Am Freitagabend brachte die Mixedmannschaft aufwändig und von Hand gerollte Wraps in die Sporthalle. Teilnehmern und Betreuen schmeckte diese frische Sommermahlzeit sehr gut - glücklicherweise standen auch am nächsten Tag noch einige Übriggebliebene zur Verfügung. Für das Abendprogramm an diesem ersten Abend sorgte die männliche Jugend um Trainer Matthias "Matze" Stetzkamp - sie hatten sich in einigen Vorbereitungsmeetings Spiele für eine Casino-Abend ausgedacht. Neben den Klassikern Black Jack, Poker und Mikado gab es einen Buchstabierwettbewerb - und als Highlight einen Trainerwettbewerb, bei welchem die Jugendlichen live wetten konnten. So durften sich Dennis Bahr, Jennifer Baloni und Matthias Stetzkamp im Bierdeckel flippen, Mohrenkopf-Speed-Essen, Eierlauf-Parkour und Apfeltauchen messen. Die Wetten der Kids ließen in Summe nicht darauf schließen, wer der beliebteste Coach ist - die Wetteinsätze waren recht gleichmäßig verteilt, wobei doch auffällig war, dass sich Matze in den mit Essen verbundenen Disziplinen durchzusetzen wusste, während Jenni die Geschicklichkeitsübungen gewinnen konnte. Im Voraus waren die Teilnehmer dazu aufgerufen worden, für diesen Anlass ein schickes oder ausgefallenes Outfit einzupacken. So fanden sich neben Anzug- und Hutträgern Damen im Abendkleid - eine gelungene Abwechslung zur schwitzigen Sportlerkleidung.

Der zweite Tag begann mit einer kurzen Laufrunde, wonach auch die Morgenmuffel im Teilnehmerfeld wach waren. Belohnt wurden alle mit einem tollen Frühtsücksangebot, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hatte. Zuständig hierfür war Herren 3. Im Anschluss stand die nächste Trainingseinheit auf dem Programm. Nicht nur die heißen Temperaturen, sondern vor allem die intensiven Trainigspläne der Coaches brachten die Teilnehmer ins Schwitzen. Die ein oder andere Trainingsgruppe lief Gefahr, das Mittagessen zu verpassen, weil sie nicht genug vom Training bekommen konnte. Schlussendlich kamen doch alle in den Genuss der von Damen 2 vorbereiteten Pasta mit einer Auswahl an Soßen - selbstverständlich mit Salat. Nach der Mittagspause, in welcher einige Nachwuchssportler erneut die Hände nicht vom Ball weglassen konnten, folgte die dritte Trainingseinheit. Auch hier waren wieder Esslinger und auch externe Trainer im Einsatz. Der Trainingstag wurde mit einem Bändelesturnier abgeschlossen. Hierbei wurden die Teams immer wieder neu zusammengestellt, sodass sich die Teilnehmer besser kennen- und zudem lernten, sich immer wieder auf neue Mit- und Gegenspieler einzustellen. Zur Vorbereitung des Abendessens waren die Damen 1-Spielerinnen angereist und bereiteten für die Campteilnehmer Maultaschen mit Kartoffelsalat vor. Auch an diesem Abend wartete ein tolles Abendprogramm auf die Teilnehmer. Bei einer Olympiade maßen sich fünf Teams in zahlreichen Disziplinen - vom Gewichtschätzen, Fliegerweitflug und Spaghettiturmbau über eine Schatzsuche, dem unkonventionellen Wassertransport und einem Verkleidungswettrennen. Übergeordnet mussten die Teams zudem eine Rechenaufgabe lösen und hatten die Aufgabe, mit an den Stationen zur Verfügung gestellten Zutaten einen Cocktail zu mischen. Eine Jury bewertete diese nach einer Blindverkostung und vergab Zusatzpunkte. Am Ende durften sich alle Teams über Preise freuen.

Der dritte und letzte Tag begann erneut mit Frühsport, einem leckeren Frühstück, um welches sich an diesem Morgen Herren 2 kümmerte und dem räumen der Schlafräume. Im Anschluss wartete die letzte Trainingsrunde auf die jungen Volleyballer. Erneut flogen die Bälle durch die Halle. Während sich die eine Gruppe mit dem Thema Abwehr beschäftigte, arbeitete die andere am Block und die dritte am Angriff. Währenddessen waren die Herren 1-Spieler angekommen und bereiteten das Abschlussgrillen vor. Hierzu waren auch die Familien der Teilnehmer eingeladen. Nach Trainingsende um 13:00 Uhr trafen sich alle an den Beachvolleyballfeldern der BeachArena Esslingen und genossen bei bestem Wetter den Ausklang des 16. Esslinger Volleyball-Trainingscamps.

 

Unser herzlicher Dank gilt

  • den Vertretern der Mannschaften, die für das leibliche Wohl sorgten;
  • allen beteiligten Trainern: Ali Asghar Asghari, Dennis Bahr, Jennifer Baloni, Klaus Blanke, Sylvia Blanke, Lena Gschwendner, Niklas Henseling, Julian Kainz, Katharina Riegert, Tim Riegert, Leon Schwarz, Marco Zumpano;
  • den fleißigen Helfern, die vom Aufbau über das Obstschneiden, Ordnung halten und Abendprogramm betreuen bis zum Abbau beteiligt waren;
  • dem Orga- und Betreuer-Team um Matthias Stetzkamp und Jennifer Baloni, die das Camp 2022 mit großem zeitlichen (und nervlichen) Einsatz erst möglich machten: Dennis Bahr, Sylvia Blanke, Yannick Funke, Leon Schwarz

 

IMG 3639IMG 3631

Login

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.