#amendekacktdieente SV1845 Esslingen      VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

Herren 1 gewinnt Krimi in Ellwangen

geschrieben von Janik Stiebing

Aufgrund terminlicher Überschneidungen trat die erste Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen ohne etatmäßigen Trainer die Reise nach Ellwangen an. Christian Lechner übernahm interimsweise das Coaching und führte seine Mannschaft nach einem 0:2 Rückstand in Sätzen zu einem hart erkämpften 3:2 Sieg (18:25; 24:26; 25:18; 26:24; 22:20). 

Die Herren vom Neckar starteten hoch motiviert in die Partie gegen die Mannschaft des TSV Ellwangen, die letzte Saison noch in der Oberliga spielte. Allerdings konnte schon zu Beginn nicht genügend Druck auf den Gegner aufgebaut werden, sodass es den Gastgebern zu leicht fiel, ihr Spiel aufzubauen und mit platzierten Angriffen zu punkten. Die Esslinger Herren konnten den Rückstand nicht mehr ausgleichen und mussten den Satz mit 18:25 Punkten abgeben.

Mit verändertem Personal versuchte Christian Lechner im zweiten Satz neue Impulse im Spiel der Neckarstädter zu setzen. Durch eine bessere Abwehr und couragiertere Angriffe der Spieler gelang auch der Umschwung. Allerdings wurde die erspielte Führung, von drei Punkten, halbherzig am Ende des Satzes hergegeben, wodurch Esslingen auch den zweiten Satz verlor.

Mit dem Rücken zur Wand stehend, versuchte Esslingen nun an die eigentlich gute Leistung des vorherigen Satzes anzuknüpfen. Dies gelang den Esslinger Spielern auch sehr gut und mit immer wuchtigeren Angriffen, vor allem über die Mittelblocker, konnte der Satz deutlich mit 25:18 Punkten gewonnen werden. Der Satzgewinn gab den Spielern der SV noch einmal Mut, die drohende Niederlage abwenden zu können und sie starteten furios in den vierten Satz. Die Gastgeber aus Ellwangen setzten jedoch auch nochmal alles in die Waagschale, um einen möglichst perfekten Abend ausklingen zu lassen. Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, bei dem um jeden Punkt gekämpft wurde. Esslingen konnte jedoch mit einem vernichtenden Block zum Schluss, den Satz mit 26:24 Punkten gewinnen.

Im Tiebreak wurde dann nochmal die Spannung aller vorherigen Sätze getoppt. Beide Mannschaften hatten jeweils etliche Matchbälle, die aber alle ungenutzt blieben, ehe Esslingen mit einem letzten Angriff den Satz mit 22:20 und das Spiel mit 3:2 Sätzen für sich entscheiden konnte.

Nächsten Samstag gilt es beim Heimspiel ähnlich gut aufzuspielen, dass gegen die Gegner MADS Ostalb II und den SV Fellbach IV wichtige Punkte eingefahren werden können.

Es spielten: Heybach, Jahnke, Jevtic, Lechner, Luz, Schneeweiß, Sielaff, Stiebing, Uchtmann, Völker, Stetzkamp

Weitere Informationen

  • Saison: 2018/2019

Login

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account