Esslingerbären, stehen hier und dort und überall!

So lautete das Spieltagsmotto des vergangenen Samstages, an dem die Esslinger Damen 1 gemeinsam mit Herren 2 und Damen 2 ihr erstes Heimspiel der Saison hatten.

Motiviert wurde die Halle von den drei Mannschaften gestürmt und alle drei Hallenteile mit Volleyballfeldern ausgestattet.

Das erste Spiel der Damen 1 ging gegen den SV Fellbach 2. Motiviert starteten die Mädels in den ersten Satz. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem Aufstellungsproblem, durch das unsere Top-Libera Lena nicht wie gewohnt eingesetzt werden konnte, wirke der Gummitrank und die SVE hüpfte hoch hinaus. Leider war der Rückstand zu groß und konnte nicht mehr eingeholt werden, sodass der erste Satz mit 21:25 abgegeben werden musste.

Die Motivation hielt auch im zweiten Satz an und die Esslingerinnen glänzten mit einer schönen Annahme. Leider konnten sie sich auch in diesem Satz nicht vollständig durchsetzen, sodass auch der zweite Satz mit 20:25 abgegeben werden musste.

Im dritten Satz fiel es den Esslinger Mädels schwer, ihr Feld zu verteidigen. Trotz guten Abwehraktionen, Zuspiel und Angriffen reichte es nicht für einen Satzsieg (19:25). So musste das erste Spiel mit 3:0 an die Spielerinnen des SV Fellbach 2 abgegeben werden.

 

Mit neuer Motivation starteten die Esslinger Mädels nach der Spielpause in das zweite Spiel gegen den TV Niederstetten.

Der Gummitrank lies sichtlich in seiner Wirkung nach und der Block der Gegnerinnen stand sehr gut, sodass die SVE kaum aufs gegnerische Feld durchdrang. Durch einige Eigenfehler gerieten die Mädels in einen ordentlichen Rückstand, der nicht mehr aufzuholen war und gaben den ersten Satz mit 13:25 an den TV Niederstetten ab.

Im zweiten Satz hielten die Mädels deutlich besser mit. Eine saubere Abwehr und gezielte Angriffe versetzten die Gegnerinnen unter Druck. Leider hielt der TV Niederstetten dem Druck stand und konterte mit starken Angriffen, sodass der zweite Satz und damit der erste Punkt des Spiels mit 20:25 abgegeben werden musste.

Auch der dritte Satz ging mit 13:25 an den TV Niederstetten und damit das gesamte Spiel und 3 Punkte.

Auch wenn die Tagesbilanz von 0:6 Sätzen nicht sehr rosig ist, stecken die Esslingerinnen den Kopf nicht in den Sand, sondern hüpfen weiter von Training zu Training, um motiviert am 13.11.2022 nach Stuttgart zu reisen und die Gegnerinnen unter Druck zu setzen.

Esslingen, Ahoi!

Sonntag, 23 Oktober 2022 21:56

Herren 1 erste Niederlage der Saison

geschrieben von

Nach zuletzt drei gewonnenen Ligaspielen wurden hohe Erwartungen in die vierte Partie der noch recht jungen Saison gegen die zweite Herrenmannschaft der MADS Ostalb gesetzt. Allerdings konnten die Herren der SV 1845 Esslingen diesen nicht ganz gerecht werden und mussten die erste Saisonniederlage mit 1:3 Sätzen (22:25, 23:25, 25:22, 20:25) verkraften.

Die beiden Mannschaften starteten zunächst etwas zurückhaltend in den ersten Satz. Es dauerte einige Ballwechsel, bis sich die junge Mannschaft aus Esslingen an die Atmosphäre mit dem lautstarken Publikum in der Heidehalle in Mutlangen gewöhnt hatte. Die Herren der SV 1845 Esslingen fanden daraufhin aber zu ihrem Spiel und konnten sich zur Mitte des Satzes in Punkten leicht von ihrem Gegner absetzen. Durch eine gute Abwehr sowie durch clevere Angriffe des Außenannahmespielers Max Haug konnte die Mannschaft um Zuspieler Daniil Obrant immer wieder Punkte erzielen. Zur Mitte des Satzes konnten die Herren von der Ostalb jedoch immer besser dagegenhalten und es fand ein Spiel auf Augenhöhe statt. Zum Ende des ersten Satzes hatten die Gastgeber dann das bessere Händchen und konnten diesen mit 22:25 Punkten für sich entscheiden.

Beide Mannschaften bestritten den zweiten Satz zunächst mit unveränderter Aufstellung. Es bot sich daher vergleichbar zum Ende des ersten Satzes ein Spiel, bei dem die Teams immer wieder Lösungen im Angriff fanden, die gegnerische Abwehr zu schlagen und den Ball auf den Hallenboden zu bringen. Beim Stand von 16:16 Punkten schlichen sich allerdings auf Seiten der Neckarstädter immer mehr Fehler ein, wodurch sich die Herren der MADS Ostalb 2 einen Vorsprung herausspielen konnten und diesen letztlich ins Ziel brachten. Der zweite Satz ging somit mit 23:25 Punkten aus Sicht der SV 1845 verloren.

Mit dem Rücken zur Wand stehend startete die erste Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen in den dritten Satz. Sollten noch Punkte für das Rennen um die Meisterschaft gesammelt werden, musste jetzt der Satz gewonnen werden. Die Herren aus Esslingen fanden schnell in ihr Spiel. Mit starken Blocks unter anderem von Mittelblocker Leo Solomon konnte eine Führung herausgespielt werden. Durch eine solide Annahme um Libero Martin Schneeweiß konnte Zuspieler Janik Stiebing, der im vorherigen Satz eingewechselt wurde, all seine Angreifer einsetzen. Die erarbeitete Führung konnte bis zum Ende des Satzes verwaltet und der Satz mit 25:22 Punkten gewonnen werden.

Mit hoher Motivation gingen die Esslinger Herren in den vierten Satz des Spiels. Zunächst sah es auch danach aus, dass der 0:2 Rückstand in Sätzen aufgeholt werden konnte. Allerdings wurde das Spiel zu Mitte des Satzes immer zerfahrener. Unnötige Diskussionen mit dem Schiedsgericht führten dazu, dass der Fokus nicht mehr auf den einzelnen Ballwechseln lag. Zudem gelang es MADS, mit Angriffen über deren Mittelblocker den Esslinger Block immer wieder zu überwinden und Punkte zu sammeln. Der Satz ging aus Sicht der SV 1845 Esslingen mit 20:25 Punkten und letztlich das Spiel mit 1:3 Sätzen verloren.

Bei einem Heimspieltag am 12. November in der Sporthalle Weil stehen die nächsten Partien an. Die Esslinger Herren möchten da an die bisher sehr gute Saisonleistung anknüpfen und freuen sich über lautstarke Unterstützung.

Für Esslingen spielten: Völker, Luz, Stiebing, Schmidt, Haug, Janssen, Solomon, Uebele, Obrant, Schneeweiß.

Trainer: Nagel

Montag, 17 Oktober 2022 23:17

Herren 1 in junger Saison auch auswärts erfolgreich

geschrieben von

Dritter Sieg in Folge für die ersten Herren aus Esslingen. Trotz überzeugendem Auftritt beim ersten Heimspiel vor heimischem Publikum war klar, dass dieses Auswärtsspiel gegen den TSG Eislingen eine Herausforderung für das stark verjüngte Esslinger Team wird. Noch letzte Saison schlugen die Eislinger in der Oberliga auf.

Bereits zu Beginn des erstens Satzes zeigten beide Mannschaften ihr Potenzial. Die ersten Punkte erfolgten sehr ausgeglichen (4:4). Kleine Unzulänglichkeiten nutzen die erfahrenen Gegner für einen Sprint und setzten sich deutlich ab (14:7). Doch das junge Team um Spielkapitän Moritz Uebele raufte sich zusammen und glich den Rückstand mit guten Abwehraktionen und forcierten Aufschlägen von Daniil Obrant bereits im nächsten Wechsel aus (14:14). Bis zum Endstand konnte die Zuschauer einen überaus spannenden Satz auf Augenhöhe verfolgen. Keine der Mannschaften konnte sich mehr als zwei Punkte absetzen. Endstand 24:26 für Esslingen.

Mit Rückenwind aus Satz1 begann der zweite Satz aus Esslinger Sicht wesentlich ruhiger (7:2). Mit sicheren und abgeklärten Aufschlägen konnte man den Gegner auf Distanz halten. Unzulänglichkeiten wurden auch in diesem Satz bestrafft. Dennoch endete der Satz mit 25:19 und bescherte Esslingen damit den ersten Tabellenpunkt des Tages.

Dass die Eislinger auf ihre Gelegenheit gewartet hatten, zeigte sich im dritten Satz. Bereits zur Mitte des Satzes konnten sich die Eislinger deutlich absetzen. Schwierigkeiten in der Annahme kombiniert mit Abstimmungsschwierigkeiten im bisher sehr souveränen Zu- und Angriffsspiel brachte die Heimmannschaft mit 17:11 in Führung. Trainer Thorsten Nagel versuchte mit einigen Wechseln auf Außen, Zuspiel und Diagonal den Spielfluss der Gegner zu stören und neue Akzente zu setzen. Der schnelle Zugewinn auf Gegnerseite konnte damit unterbunden werden. Letztlich konnten die Neckarstädter den Spieß aber nicht mehr umdrehen (25:17 für Eislingen).

Um die ersehnten drei Punkte aus dem ersten Auswärtsspiel nach Esslingen zu bringen, galt es diesen Satz zu gewinnen. Allerdings war auch Eislingen hoch motiviert, nach dem zuletzt gewonnenen Satz. Von Beginn an wechselte das Aufschlagsrecht mit nahezu jedem Punkt. 19:18 Vorteil Eislingen. Im Schlusssprint zeigten die Esslinger nochmals starke Nerven und brachte die so wichtigen letzten Aufschläge mit Druck übers Netz. Entsprechend unter Druck drehte sich der Punktestand 25:23 für Esslingen.

Damit freuen sich die Esslinger Herren 1 über ein spannendes Spiel und verdiente 3 Auswärtspunkte. Bereits nächste Woche am 22. Oktober geht es bei der SG MADS Ostalb 2 erneut um 3 Punkte in der Landesliga Nord.

Es spielten: Christopher Völker, Leo Solomon, Christian Lechner, Daniel Heybach, Moritz Ueble, Daniil Obrant, Martin Schneeweiß, Max Haug, Vincent Jenssen, Julian Zoll, Thimo Ludwig, Jphann Schmidt
Trainer: Thorsten Nagel

Mit großer Motivation, am zweiten Spieltag der Saison die ersten Punkte einzusammeln, machte sich Damen 3 auf den Weg zum Spieltag gegen die VSG HusBeSt (Hussenhofen/Bettringen/Straßdorf) nach Straßdorf bei Schwäbisch-Gmünd. Am Ende nahmen sie 3 Punkte mit zurück nach Esslingen.

Sonntag, 16 Oktober 2022 21:37

Die beiden U14 Teams gewinnen fast alles

geschrieben von

Gemeinsam starteten die beiden U14 weiblich Mannschaften in die neue Saison in der Fellbach - Schmiden Turnhalle, und das sehr erfolgreich. Die 1. Mannschaft konnte alle Spiele gewinnen und hat tolle Fortschritte bem Spielaufbau gemacht. Die Stimmung war gut und alle haben sich gegenseitig motiviert. Und auch die 2. Mannschaft hatte jeden Grund zu feiern, von sechs Sätzen haben sie fünf gewonnen. Insgesammt war es ein wirklich erfolgreicher Spieltag und ein toller Start in die Saison.

Seite 4 von 56
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account