Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Damen2

Sonntag, 13 März 2022 13:09

Heimspieltag: Glücklicher Sieg für Damen 2

Am vergangenen Samstag spielte Damen 2 am Heimspieltag in der Sporthalle Weil in Esslingen gegen den Tabellenfünften TG Nürtingen 2. Die zweite Mannschaft, der ASV Botnang 2, musste leider coronabedingt für den Spieltag absagen, weshalb das Spiel in den nächsten Wochen innerhalb der Trainingszeiten nachgeholt wird.

Trotz eines vollen Kaders mit 12 Spielerinnen fand Damen 2 nur schwer ins Spiel und lag im ersten Satz bereits zu Anfang mit 2:6 hinten. Nachdem die Mannschaft den Großteil des Satzes immer zwei bis drei Punkte zurücklag, konnte sie durch eine starke Aufschlagserie von Svenja Häußler zum 19:19 ausgleichen und sich schließlich den ersten Satz mit 25:23 Punkten holen.

Der zweite Satz begann etwas ausgeglichener, wobei die Mannschaft insbesondere in der Annahme und Abwehr Probleme hatte, weshalb es nur selten zu einem starken Abschluss im Angriff kam. Über weite Strecken lag Damen 2 auch in diesem Satz hinten, kämpfte sich dann aber erneut wieder bis zum Ausgleich (19:19) heran. Am Ende konnte auch der zweite Satz ebenfalls glücklich mit 25:23 Punkten gewonnen werden.

Mit der hart erkämpften 2:0 Führung starteten die Mädels in den dritten Satz. Doch auch hier war der Start mehr als holprig und es schlichen sich einfach zu viele Eigenfehler ein, weshalb die Mannschaft kaum Druck auf den Gegner ausüben konnte. Nachdem Damen 2 anfänglich mit 0:4 hinten lag, gab es eine kleine Kehrtwende und der Kampfgeist der Mannschaft kehrte zurück. So konnte sie sich erstmals im gesamten Spielverlauf einen Vorsprung erkämpfen, unter anderem dank einiger starker Aufschlagserien. Gegen Ende des Satzes holte Nürtingen noch ein paar Punkte auf, dennoch reichte es am Ende für den Sieg mit dem dritten Satzgewinn von 25:21 Punkten. Glück gehabt!

Die Damen 2 haben zu Ende der Saison noch zwei spannende Nachholspiele, die entscheidend für das Endergebnis der Tabelle sein werden. Damen 2 wird auf jeden Fall nochmal Vollgas geben!

Trainer: Tobias Knapp

Es spielten: Irene Illenseer, Ann-Sophie Härle, Mareike Till, Cora Seitel, Vesela Markova, Theresa Weinmann, Lisa Heller, Laura Schuster, Julia Haid, Svenja Häußler, Noelia Corica Cuello, Alessia Marvulli,

Mittwoch, 16 Februar 2022 23:18

Pokalaus für Damen 2

Am Dienstagabend fand das Spiel um den Einzug in das Pokal-Halbfinale zwischen den Esslinger Damen 2 und Feuerbach statt. Nachdem sich die zweite Damenmannschaft aus Esslingen schon in drei Spielen an den Bezirkspokal herangekämpft hatten, war ihre Leistung diesmal zu schwach, um es in das heißersehnte Halbfinale zu schaffen. So musste sich die Mannschaft um Trainer Tobias Knapp gegen Feuerbach mit einem 1:3 geschlagen geben.

Ein eigenltich hochmotiviertes Team machte sich überpünktlich auf den Weg nach Feuerbach, um sich ein Stückchen näher an den Pokal heranzukämpfen. Doch gleich im ersten Satz zeigte sich die Mannschaft aus Esslingen zaghaft, als hätten sie Angst vor dem Ball. Dennoch gingen die Punkte recht ausgeglichen hin und her und die Mannschaften - so schien es - beschnupperten erstmal sich und ihr können. Gegen Ende des Satzes konnte sich Feuerbach jedoch mit guten Aufschlägen und sicheren Spielwechseln immer zwei Punkte von den Esslingerinnen absetzen. Diese gaben zu früh auf und so ging der erste Satz mit einem 19:25 an die Mädels aus Feuerbach.

Der zweite Satz fing genauso zögerlich an wie der erste - trotz klarer Botschaft des Trainers. So hinkte die zweite Damenmannschaft aus Esslingen mit einem 5:2 hinterher. Plötzlich schien der Schalter aber gedrückt zu sein und die Esslingerinnen wachten auf. Mit gezielten Aufschlägen und guten Angriffen erkämpften sie sich den Gleichstand und weiter einen guten Vorsprung mit einem Punktestand von 12:7. Nun hatte sich das Team gefangen und seinen Kämpfergeist zurück. So arbeiteten sie sich schlussendlich  immer mit ein paar Punkten Abstand zum Satzsieg vor und gewannen mit einem klaren 25:17.

Mit diesem guten Gefühl und der positiven Stimmung auf dem Feld, holten sich die Esslingerinnen auch den ersten Punkt in Satz Nummer drei. Die Feuerbacherinnnen jedeoch hatten ebenso ein klares Ziel vor Augen: Gewinnen. Und so spielten sie auch. Druckvolle Aufschläge und sichere Annahmen sowie ein zwei starke Angreiferinnen machten es den Esslinger Damen 2 schwer. Beim 10:4 musste die erste Auszeit her und die Mädels haben eine klare Ansage kassiert. Auch der Spielerwechsel konnte das Team nicht aufwecken und es kam sogar zum 14:4. Die Esslingerinnen leisteten sich zu viele Eigenfehler durch Aufschläge ins Netz oder Angriffe ins aus - und das nicht nur ein oder zwei Mal. Dementsprechend machte sich auch eine Stimmung auf dem Feld breit, die kaum mehr zu retten war. Mit ein paar guten Blockaktionen und gezielten Angriffen holten die Esslingerinnen dann jedoch zu einem 22:20 auf. Es reichte allerdings nicht und so gaben sie auch den dritten Satz mit einem 25:22 an die Feuerbacherinnen ab.

Nun hieß es, nochmal alles im 4. Satz zu geben, um doch noch den Pokal holen zu können. Zu Beginn gelang dies den Mädels aus Esslingen ganz gut und der Punktestand mit 9:3 ließ Hoffnung walten. Das Team konnte die Gegner verunsichern und punktete weiter bis  zu einem eindeutigen 12:7. Doch dann kamen die Esslingerinnen nicht mehr aus ihrem Tunnel raus. Wackelige Annahmen, Abstimmungsfehler und keine Punkte durch den Angriff machten es den Gegnern zum Kinderspiel, ab dem Ausgleich von 15:15 das Spiel für sich zu gewinnen. Auch die 14 Aufschlagfehler im letzten Satz sprechen für sich. Die Feuerbacherinnnen spielten sich schlussendlich durch den letzten Satzsieg mit 25:22 in das Pokal-Halbfinale.

So hieß es dann leider keinen Kessler zum Sieg und auch kein Pokal mehr in Aussicht. Schade! Das Tief gilt es nun bei den weiteren Spielen der Saison zu überwinden und wieder zur alten Stärke zurückzufinden.

Es spielten: Mareike Till, Cora Seitel, Vesela Markova, Theresa Weinmann, Lisa Heller, Laura Schuster, Julia Haid, Yuliia Ostrivna, Alessia Marvulli, Elly Maute

Trainer: Tobias Knapp

 

Am vergangenen Sonntag traten die Spielerinnen der Damen 2 ihr Auswärtsspiel bei der VSG Kernen an. Mit einem 3:1 Sieg gelang es ihnen, den 3. Tabellenplatz zu halten.

Die Mädels aus Esslingen starteten souverän und mit Druck im Aufschlag in den ersten Satz. Schnell konnten sie sich eine 5:0 Führung erspielen und sich damit eine Menge Rückenwind sichern. Die Gegnerinnen fanden nur schwer ins Spiel und so konnte die Führung schnell aufgrund einiger Aufschlagserien auf einen Punktestand von 11:2 und sogar auf 21:4 ausgebaut werden. Der Satz ging mit einem Endergebnis von 25:9 an Esslingen.

Der zweite Satz startete weitaus ausgeglichener als der erste. Spielerwechsel und ein Umstellen des Spielsystems beim Gegner führten dazu, dass die Damen 2 aus Esslingen kurzzeitig verunsichert wurden und einige Punkte an die Mädels aus Kernen abgeben mussten. Bis zu einem Spielstand von 9:9 gingen die Punkte immer abwechselnd an die Mannschaften, dann gelang es den Kessler-Girls sich etwas abzusetzen und sich eine kleine Führung von 15:11 zu erkämpfen. Leider schafften sie es nicht den Abstand zu halten und so konnte Kernen wieder zum 21:21 ausgleichen. Die Esslinger Mädels schafften es aber sich zusammen zu reißen und erspielten mit einer Aufschlagserie zum Schluss einen 25:21 Satzsieg.

Mit der hart erkämpften 2:0 Führung ging es in den dritten Satz. Damen 2 war klar, dass sie für den Sieg nochmal richtig Gas geben mussten, da sich immer mehr eigene Fehler eingeschlichen hatten und der Gegner immer mehr an Sicherheit gewann. Leider konnten sie das nicht gut umsetzen. Eigenfehler im Angriff und Unsicherheiten in der Absprache führten dazu, dass die Gegner der VSG Kernen mit 6:12 in Führung gingen. Nach einem Doppelwechsel gelang es den Esslingerinnen wieder mit neuer Kraft anzugreifen und bis auf einen Punktestand von 11:13 ranzukommen. Ab hier hinkten die Mädels immer 3-4 Punkte hinterher und so ging der dritte Satz mit 20:25 an Kernen.

Einen Punkt in der Tabelle wollten die Kessler-Girls auf keinen Fall an die Mädels aus Kernen abgeben. Klares Ziel war es, den vierten Satz für sich zu entscheiden. Mit einer 9:3 Führung starteten sie wieder besser in den Satz als zuvor. Über den ganzen Satzverlauf konnte die Führung gehalten werden und der Satz ging mit 25:18 an den SV 1845 Esslingen.

Ein Spiel mit vielen Schwierigkeiten, aber auch einigen starken Aktionen ging mit 3:1 an die Esslinger Mädels und damit auch 3 Punkte für die Tabelle.

Es spielten: Mareike Till, Cora Seitel, Vesela Markova, Theresa Weinmann, Laura Schuster, Julia Haid, Svenja Häußler, Lena Schulz, Yuliia Ostrivna, Noelia Corica Cuello und Alessia Marvulli.
Trainer: Tobias Knapp

Schlagwörter

Der Wiedereinstieg in die Saison verlief positiv für die Damen 2 aus Esslingen. Der Sieg in Bernhausen bringt unseren Spielerinnen drei Punkte.

Am vergangenen Sonntag betraten die Spielerinnen des SV 1845 und der Trainer Tobias Knapp die Sporthalle in Filderstadt mit guten Vorsätzen fürs neue Volleyballjahr. Als Aushilfe fürs Zuspiel haben sich die Mädels aus Damen 1 und Damen 3 bereit erklärt. Für die Libera Position gab es auch eine Umstellung. Die Rolle für dieses Spiel übernahm Lena Schulz, die sonst als Außenangreiferin spielt. An dieser Stelle wünschen wir allen gesundheitsbedingt Abwesenden eine gute Besserung und schnelle Rückkehr zur Mannschaft. Zuschauer gab es auch einige.

Los ging es für die Mädels relativ spät, gegen 17 Uhr. Nach einem Fehlstart fiel es den D2 zunächst sehr schwer, ins Spiel zu finden. Die Mannschaft aus Bernhausen fing das Spiel sicherer und konsequenter an. Zwar konnte immer wieder aufgeholt werden, jedoch fehlte Stabilität in der Annahme und im Angriff. Nach einem Ausgleich bei 20:20 spürten die Damen 2 den Rückenwind und konnten den ersten Satz zu ihren Gunsten drehen. Auf der Tafel stand es 25:23. Der erste Satz geht an den SVE!

Der zweite Satz offenbarte viele Lücken in der Feldabwehr unserer Mädels. Leider konnten die Spielerinnen den Spielstand nicht ausgleichen und beendeten den Satz mit 17:25 Punkten für Bernhausen. Die Ansage für den dritten Satz folgte prompt: Mehr Konzentration und weniger Fehler machen. Und auf Worte folgten Taten. Bei 11:5 für Esslingen nahm die gegnerische Mannschaft die Auszeit, um die Spieltaktik zu überdenken. Danach lief es plötzlich ziemlich holprig für uns. Durch erfolgreiche Spielzüge von Bernhausen wurde der Spielstand ausgeglichen, 16:16.

Mit cleveren Ballwechseln zogen die Esslingerinnen jedoch Punkt für Punkt durch bis zum Satzende (26:24). Der Start des vierten Satzes verlief etwas nervös. Doch man wollte die Zuschauer auf der Tribune nicht enttäuschen. Esslingen konnte die Annahme-Situation deutlich stabilisieren und die Gegner auf dem Spielfeld beschäftigen. Das Team aus Esslingen ging letztendlich in Führung und wie (!) - 23:15 (25:19). Endstand 3:1.

Die Damen 2 bleiben weiterhin auf der Erfolgsspur und heißen am kommenden Mittwoch die Gäste aus Bad Cannstatt, aktuelle Tabellenführer, willkommen.

Es spielten: Viola Schwarz, Alessia Marvulli, Laura Schuster, Vesela Markova, Lena Schulz, Svenja Häußler, Irene Illenseer, Ann-Sophie Härle, Theresa Weinmann, Yuliia Ostrivna, Lisa Heller.

Trainer: Tobias Knapp

Schlagwörter

Am vergangenen Samstag lieferte sich Damen 2 ein spannendes Spiel beim Mitfavoriten TSV Schmiden 2. Mit einem 3:2-Sieg (15:25, 25:18, 21:25, 29:27, 15:13) holten sich die Esslingerinnen zwei wichtige Punkte.

Bereits das Hinspiel im November in Esslingen dauerte 5 Sätze an. Leider ging es damals nicht gut für die Esslingerinnen aus. Der Frust nach dem ersten Spiel saß bei den Spielerinnen tief, da sie eine 2:0 Führung hergegeben hatten. Die Revange in Schmiden begann ähnlich schlecht, wie das letzte Spiel aufgehört hatte. Die starken Aufschläge der Schmidenerinnen setzten die Annahme der Esslingerinnen unter Druck, sodass die Zuspielerin weite Wege laufen musste und nicht alle Angreiferinnen angespielt werden konnten. Die Gegnerinnen hingegen konnten durch eine schöne Annahme ihr Spiel aufbauen und im Angriff Druck machen. Mit 15:25 musste man den ersten Satz leider als verloren hinnehmen.

Im zweiten Satz fingen sich die Esslingerinnen in der Annahme, variierten zwischen kurz platziert und langen Angriffsschlägen und auch die Aufschläge brachten Unruhe in das gegnerische Spiel. Den zweiten Satz konnten unsere Damen mit 25:18 für sich entscheiden. Auch im dritten Satz führte das Esslinger Team lange Zeit. Doch beim Spielstand von 19:14 häuften sich die Fehler im Angriff. Die Spielerinnen des TSV Schmiden nutzten diese Verunsicherung und entschieden den Satz mit 21:25 für sich.

Im vierten Satz sah es lange nach einem Sieg für die Heimmannschaft aus. Erst gegen Ende des Satzes gleicht die Esslinger Mannschaft aus. Danach begann der Kampf um die Satzbälle. Zuerst hat Schmiden die Möglichkeit beim Spielstand von 22:24 das Spiel für sich zu entscheiden. Doch die Esslingerinnen wehren den Satzball ab und haben selber die Möglichkeit beim Spielstand von 25:24 den entscheidenden Punkt zu machen. Doch ein Aufschlagfehler gibt den Gegnern noch einmal die Möglichkeit zu gewinnen. Wieder erkämpft sich unsere Damen 2 einen Satzball und vergibt ihn mit einem Aufschlagfehler. Erst beim Spielstand von 28:27 gelingt es den ersehnten letzten Punkt für den Satzgewinn zu holen.

Angetrieben vom letzten Satzsieg, gingen die Esslingerinnen im entscheidenden Satz in Führung. Doch die Heimmannschaft kämpfte sich erneut heran und ging zwischenzeitlich wieder in Führung. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, spielten auf hohem Niveau. Durch gute Aufschläge und clevere Angriffe entschied die Esslinger Mannschaft letzten Endes das Spiel mit 15:13 für sich. Die Freude, vor allem nach dem verlorenen Hinspiel, jetzt den TSV Schmiden 2 besiegt zu haben, war bei Spielerinnen und Trainer besonders groß.

Beflügelt von dem Sieg verabschieden sich die Esslingerinnen in die Weihnachtspause. Im nächsten Jahr stehen viele Spiele an, da der Heimspieltag am 5. Dezember Corona bedingt durch den VLW abgesagt wurde und im neuen Jahr nachgeholt werden muss. Dann treffen die Esslingerinnen erstmals auf den Tabellenführer TV Cannstatt 1846. Außerdem steht das Pokalspiel gegen den SG Hochdorf/TV Reichenbach an.

Es spielten: Julia Haid, Ann-Sophie Härle, Svenja Häusler, Irene Illenseer, Alexandra Kleemann, Vesela Markova, Lena Schulz, Cora Seitel, Mareike Till, Noelia Corica Cuello - Trainer: Tobias Knapp

Schlagwörter
Montag, 08 November 2021 09:55

Erneuter Sieg und erste Niederlage für Damen 2

Am Sonntagmorgen starteten die Esslinger Damen 2 in ihren ersten Heimspieltag der Saison. Zu Gast waren die die beiden Mannschaften VSG Kernen und TSV Schmieden.

Im ersten Spiel trat Damen 2 gegen den VSG Kernen an. Die Esslingerinnen starteten verschlafen und mit ordentlich Aufregung im Bauch, aufgrund des Spieltages vor heimischem Publikum, in den ersten Satz. Die Kernerinnen führten zwischenzeitlich mit 11:0 Punkten. Nur langsam fand Damen 2 ins Spiel. Mit dem Fortschreiten der Spielzeit wurde Esslingen sicherer, der Abstand zu Kernen schmolz immer weiter, konnte jedoch nicht mehr vor dem Satzende eingeholt werden. (18:25)
Nun galt es, die Energie, die gegen Ende des ersten Satzes zum Vorschein kam, mit in das weitere Spiel zu nehmen. Dies gelang den Damen 2 nun deutlich besser. Zwar war es lange Zeit ein sehr ausgeglichenes Spiel zwischen beiden Mannschaften, schlussendlich setzte sich jedoch Esslingen mit 3:1 Sätzen durch. (27:25, 25:18, 25:12)

Im zweiten Spiel empfing Esslingen die in der Tabelle zweitplatzierte Mannschaft, den TSV Schmiden.

Auch hier war es ein Spiel auf Augenhöhe. Das Team aus Esslingen konnte durch seinen Aufschlagdruck und mit platzierten Angriffen die ersten beiden Sätze immer kurz vor Satzende noch für sich entscheiden. (25:23, 25:19)
Auch die nächsten beiden Sätze waren lange Zeit sehr ausgeglichen. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts, spielten auf hohem Niveau. Trotz guter Wechsel von Trainer Tobias Knapp, die immer wieder die entscheidenden Punkte zum Anschluss oder Vorbeiziehen brachten, hatte Schmiden am Ende die Nase vorne. (22:25, 21:25).
Im fünften Satz hatten sich die Gäste die Schwachstellen der Esslinger Mannschaft ausgeguckt. Sie gingen früh in Führung und konnte diese lange Zeit halten. Dank der lautstarken Unterstützung durch die Fans auf der Tribüne ließen sich die Esslingerinnen jedoch nicht hängen und gingen auf Angriff, was zu einem Führungswechsel von 13:11 führte. Am Ende spielte Schmiden die clevereren Bälle, brachte die Esslinger Abwehr zunehmend in Bewegung und gewann den entscheidenden Satz. (13:15)

Trotz der Niederlage konnte Damen 2 vier Punkte vom Heimspieltag mitnehmen und ist somit weiterhin Tabellenführer. Darauf gab es nach dem Spiel erstmal zahlreiche Pizzaschnecken, russische Honigtorte und den obligatorischen Kessler Sekt - wenn auch der Frust sehr groß war.
Nun steht eine längere Spielpause bis zum nächsten Heimspieltag am 5. Dezember an und ein Pokalspiel gegen Eislingen 2.

Es spielten: Julia Haid, Ann-Sophie Härle, Svenja Häusler, Lisa Heller, Irene Illenseer, Alexandra Kleemann, Vesela Markova, Yuliia Ostrivna, Lena Schulz, Laura Schuster, Cora Seitel, Mareike Till, Theresa Weinmann
Trainer: Tobias Knapp

Beim Auswärtsspiel am vergangenen Samstag (23.10.2021) holten die Esslingerinnen mit einem klaren 0:3 Sieg (14:25; 18:25; 18:25) weitere drei Punkte im Ligabetrieb und setzen sich an die Tabellenspitze. Um es mit den Worten des ASV Botnangs zu sagen, war das einfach #saugut.

Einen besseren Start in das zweite Auswärtsspiel kann man sich kaum wünschen. Die Esslingerinnen überzeugten im ersten Satz mit starken Aufschlägen sowie variablen Angriffen und gaben dem Gastgeber kaum Raum für einen Spielaufbau. Besonders die Aufschlagserie von Vesela Markova baute den Vorsprung um neun Punkte aus. Nach nur 19 Minuten ging der erste Satz mit 14:25 an die Damen aus Esslingen.

Die Euphorie und Motivation konnten die Esslingerinnen auch im zweiten Satz hochhalten. Allerdings war der Beginn von wechselseitigen Fehlern und einem ausgeglichenen Spiel geprägt. Erst durch zwei kleinere Aufschlagserien in der Satzmitte konnten sich die Gäste aus Esslingen einen deutlichen Punktevorsprung herausarbeiten. Neben den druckvollen Aufschlägen sorgte eine schöne Annahme sowie durchdachte Angriffe dafür, dass auch der zweite Satz mit 18:25 an die Esslingerinnen ging.

Der dritte und letzte Satz startet ebenso ausgeglichen wie der vorherige Satz. Allerdings hatten die Esslingerinnen in der frühen Phase des Satzes eine kleinere Serie von Eigenfehlern, die den Damen vom ASV Botnang zur Führung verhalf. Doch trotz kleinerem Rückstand spielten die Esslingerinnen souverän Ihr Spiel und setzen die Botnangerinnen mit starken Aufschlägen unter Druck. Auch bei längeren Ballwechseln konnten die Esslingerinnen stets die Punkte für sich entscheiden. Somit ging auch der letzte Satz mit 18:25 an die Gäste aus Esslingen.  

Die zweite Damenmannschaft freut sich schon "saumäßig" auf das erste Heimspiel der Saison am 07. November 2021 und will die nächsten Punkte sammeln. 

Es spielten: Ann-Sophie Härle, Julia Haid, Svenja Häußler, Lisa Heller, Irene Illenseer, Alexandra Kleemann, Mareike Till, Vesela Markova, Yulia Ostrivna, Lena Schulz, Laura Schuster, Theresa Weinmann.

Schlagwörter
Mittwoch, 13 Oktober 2021 18:29

Damen 2 im Pokal eine Runde weiter

Am Montagabend, den 11. Oktober, war die zweite Damenmannschaft der SV 1845 Esslingen für die 1. Runde des Bezirkspokals Ost beim TSV Schlierbach zu Gast. Sie siegten gegen den TSV Schlierbach 2 mit 3:0 (26:24 25:17 25:9).

Trotz des erfolgreichen Spiels am Tag zuvor gegen Nürtingen, starteten die Spielerinnen nervös in den ersten Satz, sodass sie schnell mit 1:6 zurück lagen. Der Rückstand konnte bis zum 16:20 nicht aufgeholt werden. Dann zeigten das Team und besonders die Aufschlägerinnen Nervenstärke und konnten den ersten Satz nach einem 21:24 zu einem 26:24 Sieg für die SV 1845 Esslingen 2 drehen.

Das Ziel für den zweiten Satz war es, den Schlierbacherinnen von Beginn an Druck zu machen und den Satz ab dem ersten Punkt zu kontrollieren. Die Esslinger Spielerinnen, die ohne ihren Trainer Tobias Knapp angereist waren, zeigten ihre Stärke und konnten zwischenzeitlich mit 10:3 und 17:4 in Führung gehen. Zum Satzende stand auf der Punktetafel ein 25:17 Sieg für die Damen 2 der SV 1845 Esslingen.

Mit dem klaren Sieg im zweiten Satz im Hinterkopf konnte im 3. Satz befreiter gespielt werden. Durch starke Aufschläge und schöne Spielzüge lagen die Spielerinnen aus Esslingen schnell deutlich in Führung. Sie dominierten den Satz von Beginn an und konnten mit einem 25:9 auch den dritten Satz für sich entscheiden. Auch wenn der Start ins Spiel nicht so lief wie geplant, war damit der Sieg in drei Sätzen geschafft.

Aus diesem Spiel und besonders aus dem ersten Satz können die Spielerinnen für die Saison Einiges mitnehmen. Wenn sie motiviert, mental stark und konzentriert bleiben, können auch Rückstände von in diesem Spiel zwischenzeitlich sechs Punkten aufgeholt und Sätze noch gedreht werden. Auch wenn sich die Damen 2 natürlich wünscht, dass es nicht öfter zu solchen Punkteständen kommt.

Das nächste Spiel der Saison für die SV 1845 Esslingen 2 findet am 23. Oktober in Botnang gegen den ASV Botnang 2 statt.

Es spielten: Julia Haid, Lisa Heller, Alexandra Kleemann, Vesela Markova, Yuliia Ostrivna, Cora Seitel, Lena Schulz, Mareike Till, Theresa Weinmann

Schlagwörter
Seite 3 von 8
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account