Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Herren1

Freitag, 23 Dezember 2022 20:03

Herren 1 mit erfolgreicher Hinrunde

Beim ersten Blick auf die Tabelle mag es verwundern, beim Platz 4 von einem großen Erfolg zu sprechen. Schaut man sich die Tabelle genauer an, sieht man, dass die Esslinger nur einen einzigen Punkt hinter dem Tabellenersten und damit dem Aufstiegsplatz in die Oberliga stehen.

Im ersten Spiel ging es gegen die SG Sportschule Waldenburg, die im letzten Jahr beinahe in die Oberliga aufgestiegen wären. Mit dem Mut und der Dreistigkeit eines Außenseiters erspielte man sich ein überraschendes 3:1.
Das zweite Spiel gegen den Bezirksligaaufsteiger ASV Botnang 2 wurde da schon eher als "Pflichtsieg" registriert 3:0.

Gegen den Oberligaabsteiger und aktuellen Tabellenführer TSG Eislingen zeigte die SV 1845 Esslingen, dass sie kämpfen kann und durchaus nervenstark ist. Obwohl das Spiel mehrfach zu Gunsten der Eislinger kippen hätte können, hieß der Sieger am Ende Esslingen 3:1. Das hätte auch anders ausgehen können.

Im Spiel gegen den die Dauerrivalen von der Ostalb wollte es dann zum ersten Mal in dieser Saison nicht so richtig laufen. Folgerichtig die erste Niederlage der Saison 1:3 gegen MADS II

Dann wieder Heimspieltag. Es war unglaublich schwer Bälle im Feld der SG Untersteinbach/Öhringen unterzubringen und in der eigenen Defense hatte Esslingen nur wenig entgegenzusetzen. Damit war die zweite Nierlage besiegelt 1:3.

Die Niederlage konnte im zweiten Spiel des Heimspieltages schnell abgeschüttelt werden. Mit druckvollen Aufschlägen und Angriffen, konnten die Neckartädter die Spieler der Volleyalb so beschäftigen, dass sie nie richtig ins Spiel fanden. Esslingen mit ungefährdeten Sieg 3:0

Dann auswärts gegen den Tabellenletzten TG Reichenbach. Ein Pflichtsieg sollte man meinen. Aber auch in Reichenbach spielt man ordetlichen Volleyball und so war der 3:1 Sieg doch eher ein hartes Stück Arbeit. 

Das Highlight der Hinrunde kam am Schluss. Gegen die Barock Volleys aus Ludwigsburg gab es einen offen Schlagabtausch auf hohem Landesliganiveau. Erst ging ein Satz an den Neckar. Dann drehten die Ludigsburger Routiniers nochmal auf und gewannen Satz 2 und 3. Das bessere Ende hatte dann aber wieder die SV. Sie kämpften sich zurück ins Spiel und gewannen Durchgang 4 deutlich (zu 14) und den 5. Satz äußerst knapp mit einem einzigen Break 15:13. Kampfsieg in einem tollen Spiel 3:2

 

Dabei ist das primäre Ziel von Trainer Thorsten Nagel die Etablierung junger Spieler im Team der Esslinger Herren 1. Darin liegt auch der eigentliche Erfolg dieses Teams. Nicht selten schickte Coach Thody die letztjährige U20-Jugend aufs Spielfeld, um sich in der Landesliga zu beweisen.

Die Mittelblocker Leo Solomon (18) und Johann Schmidt (17) waren ohnehin alternativlos, da der Dritte im Bunde, Vincent Janssen (17) leider zu oft nicht mit am Start war. Aber Leo und Johann meisterten die Herausforderung bislang hervorragend und Vincent wird hoffentlich bald voll einsteigen.

Der Youngster Max Haug (15) stellte mit einer sehr stabilen Annahme mehrfach seine Coolness unter Beweis und ließ am Ende der Rückrunde immer wieder mal aufblitzen, was man im Angriff noch von ihm erwarten kann. Hier eifert er Neuesslinger Julian Zoll (20) nach, der sich mit wuchtigen Angriffen, überragenden Block und ruhigem. sympathischem Auftreten schnell zu einem der Schlüsselspieler bei der SV entwickelt hat. Wenn man ein Auge zudrückt, kann man Thimo Ludwig (23) noch zu den jungen Spielern in H1 zählen. Thimo geht immer Vollgas und kann auch in der Halle seine Nähe zum Beachvolleyball nicht verleugnen kann.

Dann ist da noch Moritz Uebele (19) der Kapitän dieser „Jugendauswahl“. Er ist in diesen Reihen, der immer anspielbare Diagonale mit Durchschlagskraft und Übersicht.

 Inszeniert wurde die Angriffsmaschinerie dann  von Jungzuspieler Daniil Obrant (18). Der sich im Verlauf der Vorbereitung eine gehörige Portion Spielwitz zu Eigen gemacht hat.

Doch bei all der Lobhudelei über die Jugendspieler darf man nicht vergessen, dass das Fundament und Rückgrat der Mannschaft immer noch die Routiniers sind: Allen voran Janik Stiebing, der jüngste unter den erfahrenen Spielern. Oft mit der undankbaren Aufgabe betraut, die Jungs wieder auf die Erfolgsspur zu führen, wenn es doch mal nicht ganz so gut läuft. Ebenso Außenannahmespieler und Punktegarant Aschdi Völker und Chris Lechner, der als einziger Libero auch dann aufs Feld darf, wenn eigentlich die „Jugendauswahl“ spielt. Nicht zu vergessen der Kapitän Alex Luz, der sich für nichts zu schade ist und den Haufen auf und neben dem Feld in die richtige Richtung führt. Vervollständigt wird das Team durch Martin Schneeweiß, der Allrounder und Aufschlagspezialist und Daniel Heybach, der vor allem im Training hilft, das spielerische und Niveau hoch zu halten.

Trotz großem Kader hoffen alle, dass der verletzte Neuesslinger Jakob Steigerwald bald wieder ins Trainings- und Spielgeschehen eingreifen kann, zumal Julian wegen eines Auslandsemesters in der Rückrunde nicht am Start ist.

Die Winterpause hat sich die Mannschaft redlich verdient. Im neuen Jahr startet das Team mit dem Volleyballturnier in Esslingen, am 07.01.2023 die Vorbereitung auf die Rückrunde.

Schlagwörter
Sonntag, 11 Dezember 2022 21:37

Herren 1 holt knappen Sieg zum Jahresabschluss

In Ludwigsburg haben die Herren 1 des SV 1845 Esslingen zwar nicht die Saison aber doch das Jahr 2022 beschlossen: Am Samstag, den 10.12. holte das Team einen knappen Sieg gegen die Barockvolley MTV Ludwigsburg 3 in fünf Sätzen.

Um circa 15 Uhr startete das Spitzenspiel des Tabellenzweiten MTV Ludwigsburg gegen den Tabellendritten die SVE 1845 Esslingen. Schon zu Beginn wurde deutlich, dass die Teams auf Augenhöhe spielten. Bis zur Mitte des Satzes konnte sich keine der beiden Mannschaften nennenswerte Vorsprünge erspielen. Nach einer Auszeit beim Spielstand von 15:13 erlaubten sich die Esslinger Herren 1 kaum mehr Fehler im Angriff und erspielten sich eine Vierpunkteführung, mit der sie den ersten Satz erfolgreich 21:25 beendeten. Der zweite Satz begann wieder ausgeglichen. Ab der Spielmitte schlichen sich bei den Esslingern jedoch vermehrt Fehler ein, was den Ludwigsburgern verhalf, sich abzusetzen und den Satz mit 25:19 zu gewinnen. Durch starke Blocks und überzeugenden Angriffe auf beiden Seiten gestaltete sich der dritte Satz bis zum Stand von 19:19 ausgeglichen. Schlussendlich gelang es den Ludwigsburgern in der Crunchtime des Satzes die entscheidenden Punkte zum Endstand von 25:19 zu machen. Mit dem Rücken zur Wand und dem Ball in der Hand gaben die Esslinger alles: Es wurde schnell deutlich, dass die Esslinger das Spiel in den Tie-Break zwingen wollten. Mit cleveren Angriffen, geschickt platzierten Bällen und einer soliden Verteidigung behielten sie im vierten Satz von Beginn an die Oberhand und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus, um den Satz schließlich souverän mit 14:25 für sich zu entscheiden. Im fünften Satz entwickelte sich wie schon in den Sätzen zuvor ein enger Schlagabtausch. Erst gegen Ende konnten sich die Esslinger den entscheidenden Zweipunkte-Vorsprung erspielen und gewannen mit 15:13.

Die Zuschauer sahen ein spannendes und ausgewogenes Spiel, das die Esslinger mit Ausdauer und Durchhaltevermögen erringen konnten. Damit liegen sie nun nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer TSG Eislingen. Insgesamt war das durchaus eine beachtliche Leistung, die die Spieler der Mannschaft gezeigt haben:

Für die SV 1845 Esslingen spielten:

Alexander Luz, Christian Lechner, Christopher Völker, Daniel Heybach, Daniil Obrant, Janik Stiebing, Johann Schmidt, Julian Zoll, Leo Solomon, Martin Schneeweiß, Thimo Ludwig, Vincent Janssen

Coach: Thorsten Nagel

Schlagwörter
Freitag, 09 Dezember 2022 21:17

H1 sichert sich weitere 3 Punkte

An diesem Spieltag ging es für die Esslinger Jungs nach Reichenbach, um dort drei wichtige Punkte zu holen. Jedoch gestaltete sich das als deutlich schwieriger als gedacht.
Der 1. Satz startete nicht wie geplant, durch Schwierigkeiten in der Annahme und dem Zuspiel war das Esslinger Team zu harmlos in der Punkteverwertung, sodass der erste Satz an die Reichenbacher ging (25:20).
Der 2. Satz war da qualitativ schon besser, aber noch lange nicht die mögliche Leistung der Esslinger. Durch Schwierigkeiten im Angriff und in der Abwehr war auch dieser Satz spannender als gedacht. Dieser Satz ging mit (19:25) An die SV 1845 Esslingen
Im 3. Satz entfaltete sich das Können der Esslinger Jungs immer besser, jetzt hatten sich die Esslinger endlich auf die Angriffe der Reichenbacher eingestellt und konnten durch starke Angriffe rund um Thimo Ludwig sich auch den 2. Gewinnsatz holen (18:25).
Der 4. Satz fing mit einer schwachen Anfangsphase der Esslinger Volleyballer an, welche die Reichenbacher ausnutzen um sich einen enormen Abstand zu verschaffen (14:5). Nach einer klaren Ansage von Coach Thorsten Nagel kämpften sich die Esslinger Jungs wieder ins Spiel. Durch eine Aufschlagserie von Mittelblocker Johann Schmidt und starke Blockreihe Angriffe von Julian Zoll, Leo Solomon und Moritz Uebele konnte sich die Esslinger Mannschaft den 3. Punkt in einem krimmiartigen 4. Satz erspielen (28:30).

Für die SV 1845 Esslingen spielten:
Leo Salomon, Max Haug, Daniil Obrant, Christopher Völker, Moritz Uebele, Janik Stiebing, Alex Lutz, Thimo Ludwig, Julian Zoll, Johann Schmidt, Martin Schneeweiß, Christian Lechner, Vincent Janssen
Coach: Thorsten Nagel

Schlagwörter
Freitag, 18 November 2022 16:34

Umkämpfter Heimspieltag für Herren 1

Am letzten Samstag, den 12.11.2022, war es für die Esslinger Herren 1 soweit, ihr Können bei ihrem zweiten Heimspieltag unter Beweis zu stellen. Die Gegner versprachen spannende Spiele, denn es ging gegen die zu der Zeit auf Rang 2 in der Tabelle stehende SG Untersteinbach/Öhringen und anschließend gegen die viertplatzierte SG Volleyalb/Brenztal.

Schon zu Beginn des ersten Satzes gegen Untersteinbach/Öhringen war klar: das wird nicht leicht. Es dauerte einige Zeit bis sich die Jungs der SVE auf die Spielweise der SG eingestellt hatten. Außerdem fiel es schwer den Ball im gegnerischen Feld zu Boden zu bringen da der Gegner viel abwehren konnte und den Ball meistens im Spiel hielt. Trotzdem konnten die Esslinger nach einem Rückstand sehr gut aufholen und gewannen den ersten Satz knapp mit 25:23. Leider ging es genau so spannend weiter und die weiteren 3 Sätze wurden knapp verloren. Es war für die gesamte Mannschaft, aber vor allem für die beiden Mittelblocker Leo Solomon und Johann Schmidt sehr anstrengend, da der dritte Mittelblocker Vincent Janssen leider kurzfristig krankheitsbedingt ausfallen musste. Doch die zwei meisterten es dennoch hervorragend, nachdem sie beide Spiele durchspielen mussten. Insgesamt muss man trotz der Niederlage sagen, dass auf beiden Seiten auf hohem Niveau gespielt wurde.

Im zweiten Spiel kam die Herren 1 wieder frisch aufs Feld zurück und zeigte sich von ihrer besten Seite. Die Sätze waren wieder sehr umkämpft, aber dennoch konnte sich die SVE durchsetzen und das Spiel gegen den Tabellen Vierten Volleyalb/Brenztal mit 3:0 gewinnen. Vor allem der jüngste Spieler auf dem Feld, Max Haug, der gerade einmal 15 Jahre alt ist, bewies allen, dass er zurecht bereits in so jungen Jahren in der ersten Mannschaft spielt. Er glänzte im dritten Satz mit harten Angriffen und sehr stabilen Annahmen.

Insgesamt kann man also von einem erfolgreichen Heimspieltag reden, an dem man das Potential dieser jungen Mannschaft gut sehen konnte.

Für die SV 1845 Esslingen spielten:

Janik Stiebing, Martin Schneeweiß, Daniil Obrant, Alex Luz, Julian Zoll, Christopher Völker, Christian Lechner, Leo Solomon, Johann Schmidt, Max Haug, Thimo Ludwig, Moritz Uebele

Coach: Thorsten Nagel

Schlagwörter
Freitag, 18 November 2022 16:32

Pokalaus für H1

An dem Montag des 7 Novembers stellten sich die Spieler der Herren 1 einer ihrer bisher schwierigsten Herausforderungen. Ihr Gegner, Allianz Stuttgart 2, ist nicht nur eine Mannschaft die in der Oberliga spielt, sondern enthält auch Spieler die schon höher gespielt haben und ordentlich Erfahrung aufs Spielfeld bringen. Als Antwort auf diese ihre Gegner, entschließt der Coach, Thorsten Nagel, für den ersten Satz die jüngeren Spieler aufs Feld zu stellen, unterstützt vom Libero Martin Schneeweiß. Die Jungs haben alles gegeben konnten aber den ersten Satz nicht an sich reißen und verloren mit 20:25. Doch der Coach sah das Potential in dieser Aufstellung und mit einigen Wechseln im Satz konnten die Esslinger den zweiten Satz mit 25:22 für sich entscheiden. Der darauffolgende Satz wurde nicht leichter und trotz den eingewechselten erfahrenen Spielern, konnte der dritte Satz nicht gewonnen werden und endete mit einem Spielstand von 17:25. Und auch den letzten Satz an diesem Abend konnten die Herren 1 aus Esslingen nicht mehr sichern. Nach 21 Minute energetischer Spielzeit musste Esslingen sich mit 18:25 geschlagen geben. Doch die Mannschaft sieht diese Niederlage nicht als ein Grund zum Trauern, sondern einer Möglichkeit Erfahrung zu sammeln und besser zu werden gegen die Gegner die noch kommen werden.

Für SV 1845 Esslingen haben gespielt:

Christopher Völker, Alexander Lutz, Janik Stiebing, Leo Solomon, Martin Schneeweiß, Moritz Uebele, Daniil Obrant, Max Haug, Vincent Janssen, Johann Schmidt, Julian Zoll, Thimo Ludwig

Trainer: Thorsten Nagel

Co-Trainer: Jakob Steigerwald, Christian Lechner

Schlagwörter
Sonntag, 23 Oktober 2022 21:56

Herren 1 erste Niederlage der Saison

Nach zuletzt drei gewonnenen Ligaspielen wurden hohe Erwartungen in die vierte Partie der noch recht jungen Saison gegen die zweite Herrenmannschaft der MADS Ostalb gesetzt. Allerdings konnten die Herren der SV 1845 Esslingen diesen nicht ganz gerecht werden und mussten die erste Saisonniederlage mit 1:3 Sätzen (22:25, 23:25, 25:22, 20:25) verkraften.

Die beiden Mannschaften starteten zunächst etwas zurückhaltend in den ersten Satz. Es dauerte einige Ballwechsel, bis sich die junge Mannschaft aus Esslingen an die Atmosphäre mit dem lautstarken Publikum in der Heidehalle in Mutlangen gewöhnt hatte. Die Herren der SV 1845 Esslingen fanden daraufhin aber zu ihrem Spiel und konnten sich zur Mitte des Satzes in Punkten leicht von ihrem Gegner absetzen. Durch eine gute Abwehr sowie durch clevere Angriffe des Außenannahmespielers Max Haug konnte die Mannschaft um Zuspieler Daniil Obrant immer wieder Punkte erzielen. Zur Mitte des Satzes konnten die Herren von der Ostalb jedoch immer besser dagegenhalten und es fand ein Spiel auf Augenhöhe statt. Zum Ende des ersten Satzes hatten die Gastgeber dann das bessere Händchen und konnten diesen mit 22:25 Punkten für sich entscheiden.

Beide Mannschaften bestritten den zweiten Satz zunächst mit unveränderter Aufstellung. Es bot sich daher vergleichbar zum Ende des ersten Satzes ein Spiel, bei dem die Teams immer wieder Lösungen im Angriff fanden, die gegnerische Abwehr zu schlagen und den Ball auf den Hallenboden zu bringen. Beim Stand von 16:16 Punkten schlichen sich allerdings auf Seiten der Neckarstädter immer mehr Fehler ein, wodurch sich die Herren der MADS Ostalb 2 einen Vorsprung herausspielen konnten und diesen letztlich ins Ziel brachten. Der zweite Satz ging somit mit 23:25 Punkten aus Sicht der SV 1845 verloren.

Mit dem Rücken zur Wand stehend startete die erste Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen in den dritten Satz. Sollten noch Punkte für das Rennen um die Meisterschaft gesammelt werden, musste jetzt der Satz gewonnen werden. Die Herren aus Esslingen fanden schnell in ihr Spiel. Mit starken Blocks unter anderem von Mittelblocker Leo Solomon konnte eine Führung herausgespielt werden. Durch eine solide Annahme um Libero Martin Schneeweiß konnte Zuspieler Janik Stiebing, der im vorherigen Satz eingewechselt wurde, all seine Angreifer einsetzen. Die erarbeitete Führung konnte bis zum Ende des Satzes verwaltet und der Satz mit 25:22 Punkten gewonnen werden.

Mit hoher Motivation gingen die Esslinger Herren in den vierten Satz des Spiels. Zunächst sah es auch danach aus, dass der 0:2 Rückstand in Sätzen aufgeholt werden konnte. Allerdings wurde das Spiel zu Mitte des Satzes immer zerfahrener. Unnötige Diskussionen mit dem Schiedsgericht führten dazu, dass der Fokus nicht mehr auf den einzelnen Ballwechseln lag. Zudem gelang es MADS, mit Angriffen über deren Mittelblocker den Esslinger Block immer wieder zu überwinden und Punkte zu sammeln. Der Satz ging aus Sicht der SV 1845 Esslingen mit 20:25 Punkten und letztlich das Spiel mit 1:3 Sätzen verloren.

Bei einem Heimspieltag am 12. November in der Sporthalle Weil stehen die nächsten Partien an. Die Esslinger Herren möchten da an die bisher sehr gute Saisonleistung anknüpfen und freuen sich über lautstarke Unterstützung.

Für Esslingen spielten: Völker, Luz, Stiebing, Schmidt, Haug, Janssen, Solomon, Uebele, Obrant, Schneeweiß.

Trainer: Nagel

Schlagwörter

Dritter Sieg in Folge für die ersten Herren aus Esslingen. Trotz überzeugendem Auftritt beim ersten Heimspiel vor heimischem Publikum war klar, dass dieses Auswärtsspiel gegen den TSG Eislingen eine Herausforderung für das stark verjüngte Esslinger Team wird. Noch letzte Saison schlugen die Eislinger in der Oberliga auf.

Bereits zu Beginn des erstens Satzes zeigten beide Mannschaften ihr Potenzial. Die ersten Punkte erfolgten sehr ausgeglichen (4:4). Kleine Unzulänglichkeiten nutzen die erfahrenen Gegner für einen Sprint und setzten sich deutlich ab (14:7). Doch das junge Team um Spielkapitän Moritz Uebele raufte sich zusammen und glich den Rückstand mit guten Abwehraktionen und forcierten Aufschlägen von Daniil Obrant bereits im nächsten Wechsel aus (14:14). Bis zum Endstand konnte die Zuschauer einen überaus spannenden Satz auf Augenhöhe verfolgen. Keine der Mannschaften konnte sich mehr als zwei Punkte absetzen. Endstand 24:26 für Esslingen.

Mit Rückenwind aus Satz1 begann der zweite Satz aus Esslinger Sicht wesentlich ruhiger (7:2). Mit sicheren und abgeklärten Aufschlägen konnte man den Gegner auf Distanz halten. Unzulänglichkeiten wurden auch in diesem Satz bestrafft. Dennoch endete der Satz mit 25:19 und bescherte Esslingen damit den ersten Tabellenpunkt des Tages.

Dass die Eislinger auf ihre Gelegenheit gewartet hatten, zeigte sich im dritten Satz. Bereits zur Mitte des Satzes konnten sich die Eislinger deutlich absetzen. Schwierigkeiten in der Annahme kombiniert mit Abstimmungsschwierigkeiten im bisher sehr souveränen Zu- und Angriffsspiel brachte die Heimmannschaft mit 17:11 in Führung. Trainer Thorsten Nagel versuchte mit einigen Wechseln auf Außen, Zuspiel und Diagonal den Spielfluss der Gegner zu stören und neue Akzente zu setzen. Der schnelle Zugewinn auf Gegnerseite konnte damit unterbunden werden. Letztlich konnten die Neckarstädter den Spieß aber nicht mehr umdrehen (25:17 für Eislingen).

Um die ersehnten drei Punkte aus dem ersten Auswärtsspiel nach Esslingen zu bringen, galt es diesen Satz zu gewinnen. Allerdings war auch Eislingen hoch motiviert, nach dem zuletzt gewonnenen Satz. Von Beginn an wechselte das Aufschlagsrecht mit nahezu jedem Punkt. 19:18 Vorteil Eislingen. Im Schlusssprint zeigten die Esslinger nochmals starke Nerven und brachte die so wichtigen letzten Aufschläge mit Druck übers Netz. Entsprechend unter Druck drehte sich der Punktestand 25:23 für Esslingen.

Damit freuen sich die Esslinger Herren 1 über ein spannendes Spiel und verdiente 3 Auswärtspunkte. Bereits nächste Woche am 22. Oktober geht es bei der SG MADS Ostalb 2 erneut um 3 Punkte in der Landesliga Nord.

Es spielten: Christopher Völker, Leo Solomon, Christian Lechner, Daniel Heybach, Moritz Ueble, Daniil Obrant, Martin Schneeweiß, Max Haug, Vincent Jenssen, Julian Zoll, Thimo Ludwig, Jphann Schmidt
Trainer: Thorsten Nagel

Schlagwörter
Dienstag, 11 Oktober 2022 21:12

Herren 1 eine Pokalrunde weiter

Am Donnerstag, dem 6.10, traf die Herren 1 der SV 1845 Esslingen auf die zweite Herrenmannschaft des SG Neckar Teck (Landesliga Süd). Bei diesem Spiel ging es darum, welches Team es schafft das Spiel an sich zu nehmen und im Pokal eine Runde weiter zu kommen.

Der erste Satz begann vom Punktestand her ziemlich ausgegeglichen. Die sehr jung aufgestellte Mannschaft der SVE konnte nur sehr schwer ins Spiel finden, sodass dieses bis zum Ende nicht eindeutig war. Trotzdem konnten sich die Jungs von Esslingen durchsetzten und den Satz mit einem Punktestand von 25:22 für sich sichern.

Der zweite Satz verlief ähnlich, wie der erste. Die SVE schaffte es erst ab einem Punktestand von 12:12 das Spiel zu übernehmen und es mit druckvollen Aufschlägen und starken Angriffen zu dominieren. Gegen Ende konnte Neckarteck noch etwas aufholen, jedoch reichte es nicht für die Führung. So konnten die Esslinger Jungs den Satz an sich nehmen. (25:20)

Nach einer kleineren Änderung an der Startaufstellung, startete Esslingen mit einer etwas holprigen Annahme in das Spiel, wodurch sich Esslingen nicht von der gegnerischen Mannschaft absetzen konnte. Das Spiel war ein Hin und Her, doch gegen Ende waren die einzelnen Fehler ausschlaggebend dafür das die Herren 1 der SVE, den Satz mit einem knappen Punktestand von 24:26, an die Neckar Teckler abgeben musste.

In den vierten Satz starteten die Esslinger Jungs wesentlich konzentrierter und versuchten einzelne Fehler zu vermeiden. Nach zwei starken Aufschlagsserien von Moritz Uebele und Thimo Ludwig konnte sich SV 1845 Esslingen um 9 Punkte von SG Neckar Teck 2 absetzen. Durch ein aufmerksames Spiel konnten sie das Spiel zu 25:16 für sich entscheiden und so mit in die nächste Runde gelangen. Endspielstand: 3:1

Für SV 1845 Esslingen spielten: Vincent Janssen, Christian Lechner, Thimo Ludwig, Daniil Obrant, Johann Schmidt, Leo Solomon, Jakob Steigerwald, Moritz Uebele, Max Haug

Coach: Thorsten Nagel

Verletzt auf der Bank dabei: Christopher Völker

Schlagwörter
Seite 1 von 7
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account