Startseite

2018-03-18 U18 weiblich auch in Jugendpokal ungeschlagen

geschrieben von 

Nachdem die U18-Mädchen der SVE die Spielrunde im Januar als Bezirksvizemeister beendet hatten und sich in einem Finalspiel auf höchstem Niveau gegen die TG Nürtingen die einzige und erste Niederlage der Saison einfuhren, geht es nun im Jugendpokal weiter. In der ersten Hauptrunde konnten am vergangenen Sonntag alle Spiele gewonnen werden und die Mädchen zogen als Gruppenerster in die zweite Hauptrunde ein.

Nachdem es über Nacht geschneit hatte, verlief zwar die Anfahrt problemlos, doch trennte Parkplatz und Sporthalle ein scheinbar unüberwindbares weißes Feld. Die Spielerinnen stellten sich dieser ersten Herausforderung, bewiesen taktisches Feingefühl und meisterten die kleine Schneewanderung – einzig einige Paare an nassen Füßen mussten die Sportlerinnen in zur Witterung nicht ganz passenden Sneakern trocknen. Bester Laune erreichte man die Sporthalle, in der die äußerliche Kälte Einzug gehalten hatte. So stand man vor der nächsten Herausforderung: ordentlich warm werden, um im Anschluss den Gegnern kalte Füße zu bescheren.

Gesagt – getan. Die Esslingerinnen kamen gut ins Spiel gegen die DJK Schwäbisch Gmünd, die man bereits aus der Bezirksrunde kannte. Zwei Aufschlagserien von Elly Maute und Yasmine Brockman brachten alleine 17 Punkte und der erste Satz wurde mit 25:11 gewonnen. Satz 2 verlief ähnlich: die SVElerinnen spielten mit viel Übersicht, probierten im Angriff einiges aus und gewannen ungefährdet mit 25:14.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den TSV Untersteinbach sollte die Sache noch klarer werden: zwischen den beiden Teams bestand ein haushoher Unterschied: Während die Esslingerinnen, sofern der Ball zurück kam, einen sauberen Spielaufbau und mitunter sehr sehenswerte Angriffe aufs Feld brachen hatten die Untersteinbacherinnen große Probleme, den Ball überhaupt anzunehmen. So gingen beide Sätze mit 25:5 nach Esslingen.

Ursprünglich sollte die erste Hauptrunde des Jugendpokals mit sechs Teams komplett ausgespielt werden. Da jedoch gleich zwei Teams kurzfristig abgesagt hatten, wurde stattdessen im Modus jeder-gegen-jeden gespielt. Im dritten Spiel des Tages stand man nun also Gastgeber SV Kornwestheim gegenüber. Trainerin Jennifer Schagemann hatte nur sieben mitgereiste Spielerinnen inklusive Libera zur Verfügung. Der dünn besetzte Kader sorgte jedoch zu höchster Motivation, denn alle Spielerinnen mussten durchzuspielen und wollten alle Siege nach Esslingen bringen. Die Müdigkeit nach einer zu langen Pause und die Kälte in der Halle waren zu spüren, als die Neckarstädterinnen zurück aufs Feld gingen. Verschlafen starteten sie ins Spiel und mussten schnell fünf Punkten hinterherrennen. Doch zur Mitte des Satzes nahmen die Esslingerinnen das Ruder wieder in die Hand und beendeten den Satz mit 25:18. Beim Seitenwechsel war sich das Team einig: Man wollten den zweiten Satz von vorne an dominieren und mit sauberem Spielaufbau und Druck in Angriff und Aufschlag dem Gegner wenig Chancen lassen. Doch mit den eigenen Fans im Rücken setzte sich der Gastgeber stark zur Wehr. Beide Teams waren lange gleich auf, bis sich Esslingen eine kleine Führung erspielen konnte. Beim Zwischenstand von 20:13 schien der Satz schon gewonnen, doch eine Reihe von Fehlern ließen Kornwestheim noch einmal heran kommen. Am Ende behielt die SV Esslingen die Nerven und machte den Sack bei 25:22 zu.

 

Recht überzeugend marschierte das dezimierte Team an diesem „Frühlingstag“ also nicht nur durch den Schnee, sondern auch durch die Halle und ist als Gruppenerster nun in der zweiten Hauptrunde des Jugendpokals. Diese findet am 15. April statt. Sollte auch dann wieder alles gewonnen werden, so steht die weibliche U18 wie bereits im vergangenen Jahr in der Endrunde Anfang Mai.

 

Es spielten: Yasmine Brockman, Alina Fingerle, Lea Kovacevic, Elly Maute, Jana Riegert, Hayley Schnaidt, Charlotte Seiz
Trainer: Jennifer Schagemann

Weitere Informationen

  • Saison: 2017/2018

50 Jahre SV 1845 Esslingen - Volleyball | 50 Jahre Bock auf Block

 

ES pritscht, ES blockt, ES baggert und das nunmehr ununterbrochen seit 50 Jahren.

Damit gehört die Volleyballabteilung aus Esslingen zu den ersten 30 Mitgliedern des VLW. Alle Veranstaltungen der Volleyballabteilung finden in diesem Jahr unter dem Jubiläumsmotto "50 Jahre Bock auf Block" Höhepunkt wird die Jubiläumsfeier am 24.06.2017 sein, zu der alle aktuellen und ehemaligen Mitglieder der Volleyballabteilung der TSF Esslingen 1845 e.V. bzw. SV 1845 Esslingen e.V. und deren Familien herzlich eingeladen sind.

 

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr 2017 steht die Esslinger Volleyballabteilung vor ganz besonderen Herausforderungen. Die Sporthalle Weil, in der bisher viele Trainings stattfanden und Heimspiele ausgetragen wurden, steht wegen Sanierungsarbeiten bis Herbst 2018 nicht mehr zur Verfügung. Für die Herren 1 steht nicht nur ein Trainerwechsel an, für die Spieler geht es nach einem Lehrjahr in der Oberliga zurück in die Landesliga.

Natürlich steht nach wie vor die Volleyballjugend nach wie vor im Fokus. Gut ausgebildete Trainer und eine engagierte Abteilungsleitung sorgen mit tollem Training und abwechslungsreichen Events dafür, dass auch und vor allem die Jüngsten den Spaß am Volleyball in Esslingen erleben.

  

Volleyball & Friends

Unterstützt unsere Esslinger Volleyball-Mannschaften mit der Aktion Volleyball & Friends!

Weitere Berichte

Die Volleyballer der SV 1845 Esslingen danken für die partnerschaftliche Unterstützung

  AOK      logo bee web      logo bmi web           logo gross 01      logo fahrschule hund web          logo schoell web     logo nymphaea    logo loggia     Stadtwerke Esslingen      logo uta mauser grafik design     Volksbank Esslingen e.G.     volleyball-and-friends-esslingen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok