Freitag, 09 Dezember 2022 21:17

H1 sichert sich weitere 3 Punkte

geschrieben von

An diesem Spieltag ging es für die Esslinger Jungs nach Reichenbach, um dort drei wichtige Punkte zu holen. Jedoch gestaltete sich das als deutlich schwieriger als gedacht.
Der 1. Satz startete nicht wie geplant, durch Schwierigkeiten in der Annahme und dem Zuspiel war das Esslinger Team zu harmlos in der Punkteverwertung, sodass der erste Satz an die Reichenbacher ging (25:20).
Der 2. Satz war da qualitativ schon besser, aber noch lange nicht die mögliche Leistung der Esslinger. Durch Schwierigkeiten im Angriff und in der Abwehr war auch dieser Satz spannender als gedacht. Dieser Satz ging mit (19:25) An die SV 1845 Esslingen
Im 3. Satz entfaltete sich das Können der Esslinger Jungs immer besser, jetzt hatten sich die Esslinger endlich auf die Angriffe der Reichenbacher eingestellt und konnten durch starke Angriffe rund um Thimo Ludwig sich auch den 2. Gewinnsatz holen (18:25).
Der 4. Satz fing mit einer schwachen Anfangsphase der Esslinger Volleyballer an, welche die Reichenbacher ausnutzen um sich einen enormen Abstand zu verschaffen (14:5). Nach einer klaren Ansage von Coach Thorsten Nagel kämpften sich die Esslinger Jungs wieder ins Spiel. Durch eine Aufschlagserie von Mittelblocker Johann Schmidt und starke Blockreihe Angriffe von Julian Zoll, Leo Solomon und Moritz Uebele konnte sich die Esslinger Mannschaft den 3. Punkt in einem krimmiartigen 4. Satz erspielen (28:30).

Für die SV 1845 Esslingen spielten:
Leo Salomon, Max Haug, Daniil Obrant, Christopher Völker, Moritz Uebele, Janik Stiebing, Alex Lutz, Thimo Ludwig, Julian Zoll, Johann Schmidt, Martin Schneeweiß, Christian Lechner, Vincent Janssen
Coach: Thorsten Nagel

Donnerstag, 01 Dezember 2022 13:02

Doppel-Sieg beim Heimspieltag von Herren 3

geschrieben von

Am vergangenen Samstag, den 26.11.22, konnte die Herren 3 zeigen, was hartes Training und Teamgeist ausmacht! An ihrem zweiten Heimspieltag in Weil wurde der Start für die Tabellen-Aufholjagt eingeleitet:

In dem ersten Match sah sich die neu gegründete Mannschaft den Jungs vom TSG Eislingen 3 gegenüber. Gegen das Tabellenschlusslicht konnte die eigene Erwartung eines ersten Saisonsieges ohne Schwierigkeit erfüllt werden. Nachdem die Start-Sechs im ersten Satz kurz brauchte um warm zu werden, konnte ein Endstand von 25:19 gesichert werden. Im Anschluss kam das Esslinger Team richtig in Fahrt, sodass der zweite Satz mit 25:15 und der letzte Satz sogar einstellig mit 25:9 beendet werden konnte. Noch bevor der erste Saisonsieg gebührend gefeiert werden konnte, musste sich das Team direkt auf das folgende zweite Spiel des Tages fokussieren.

Gegen den ASV Aichwald als Vierten in der Tabelle war absehbar, dass es sich um eine stärkere Mannschaft als im ersten Spiel handelte. So war der Plan, dem Gegner direkt zu zeigen wo der Hammer hängt. Den Vorteil nutzend, schon eingespielt und motiviert in das zweite Spiel zu starten, konnte im ersten Satz direkt mit 25:18 vorgelegt werden. Doch Aichwald ließ dies nicht auf sich sitzen und glich das Spiel im zweiten Satz mit 16:25 aus. Die Konzentration und Ausdauer begann auf Esslinger Seite etwas nachzulassen. Trotz gezielter Wechsel konnte auch der dritte Satz nicht gewonnen werden. Mit 18:25 ging Aichwald in Führung, es stand also 1:2 für die Gegner. Doch das Team motivierte sich erneut. Mit klaren Ansagen und positiver Stimmung betrat die Herren 3 erneut das Spielfeld. In einem spannenden vierten Satz konnte Esslingen zurück kommen und gewann mit 25:21, was ein Tie-Break bedeutete. In zwei vorherigen Ligaspielen gelang es der Herren 3 nicht ein Tie-Break für sich zu entscheiden, doch das sollte sich nun ändern:
In einem starken fünften Satz konnte sich die Herren 3 gegen die Gegner vom ASV Aichwald durchsetzen und gewann mit 15:11. Mit einem Endstand von 3:2 ging die Herren 3 stolz als Sieger vom Feld.

Der Heimspieltag war also ein voller Erfolg für das Team und Ihren Trainer Ali Asghari. An einem Tag konnten gleich 5 Punkte geholt werden, wodurch die Herren 3 von Platz 7 auf Platz 5 der Tabelle katapultiert wurde. Durch alle Sätze hindurch waren die individuellen und die Fortschritte im Team deutlich zu erkennen gewesen.

Doch ausgeruht wird sich noch nicht! Am Samstag, den 10.12.22, tritt die Herren 3 ihr letztes Vorrundenspiel gegen SG MADS Ostalb IV an und kann mit hoffentlich einem weiteren Sieg ihre Position in der Tabellenmitte ausbauen.

Mittwoch, 30 November 2022 09:40

Team rot (Damen 1) verpasst die Ziellinie

geschrieben von

Vergangenen Samstag fährt die Damen 1 nach jeweils 3 Runden zweimal als zweite über die Ziellinie

Vergangenen Samstag (26.11.2022) fuhr die Esslinger Damen 1 in ihren Mario- und Luigi-Karts zum Sportpark Weil. Für das erste Spiel trafen die Esslingerinnen auf Stromberg. 3… 2… 1… Let´s go! Im ersten Satz verteilten die Zuspielerinnen gezielt die Angriffsitems, sodass die Angreiferinnen durch rote Panzer Angriffspunkte machen konnten. Allerdings schickten die Gegnerinnen viele Blobber (Geist / Tintenfisch) zu den Damen, die dadurch Eigenfehler machten. Auch den blauen Panzer (aka Aufschlagpunkte) konnten die esslinger Mädels nicht ausspielen, da sie zu viele Aufschlagfehler machten. So ging der erste Satz mit 17:25 an die Gegnerinnen. Auch im zweiten Satz fanden die Esslingerinnen nicht ins Spiel und kamen nicht durch die gegnerische Mannschaft. Auch der zweite Satz ging mit 11:25 an Stromberg. Im letzten Satz kratzten die Mädels nochmal alles aus ihren Energiereserven zusammen und spielten gute Blockpunkte. Auch einige Lobs gingen in die Lücken der Gegnerinnen. Leider brachten die Anstrengungen wieder nichts und auch der dritte Satz und damit das gesamte Spiel ging mit 18:25 an die SG Stromberg.

In der Spielpause ließen die Mädels die Köpfe nicht hängen, sondern stellten sich mental auf das kommende Spiel ein. Welche Items können noch ausgespielt werden? Die Taktik war: Wir haben nichts zu verlieren, also drauf auf das Ding!

Mit dieser Einstellung kämpften die Mädels gegen den TSV Schmiden (Tabellenplatz 3). Die Damen nutzten den Megapilz, um einen großen Block zu stellen, spielten den roten Panzer aus und machten einige Angriffspunkte und legten einige Bananen (aka Lobs) ins gegnerische Feld. Die Eigenfehler nahmen ab, wobei den Esslingerinnen die eigenen Aufschlagfehler immer noch zum Verhängnis wurden. So gingen der zweite und dritte Satz mit 17:25 und 18:25 an den TSV Schmiden. Vor dem dritten Satz sammelten alle einen Speedpilz aus der Süßigkeitenbox, um die nötige Energie für den dritten Satz zu erhalten. Die Zuspielerinnen verteilten weiterhin die Angriffsitems, durch die ein Vorsprung erspielt werden konnte. Leider gab es in der Mitte des Satzes einen kleinen Hänger, sodass die Gegnerinnen an den Esslingerinnen vorbeifuhren. Das ließen sich die Mädels nicht gefallen und kämpften weiter. Gegen Ende des Satzes wurde es noch ein regelrechter Krimi, den es diese Saison noch nicht für die Esslingerinnen gab. Durch gezielte Angriffe, einen gut gestellten Block und eine sichere Abwehr und Annahme gelang es den Esslingerinnen sich zum 22:24 vorzukämpfen. Leider gelang es den Mädels nicht, sich noch weiter nach vorne zu kämpfen, um sich für ihren Kampfgeist zu belohnen. Der dritte Satz ging mit 22:25 an den TSV Stromberg.

Am 10. Dezember geht es zum ASV Botnang.

Am 27.11. machten sich die Damen 2 zu ihrem letzten Auswärtsspiel in diesem Jahr auf – nach den letzten beiden erfolgreichen Sonntagen wollte das Team um Trainer Tobias Knapp auch in Korb drei Punkte mitnehmen.

Nach einem anfänglichen Hin und Her konnten sich die Esslinger Damen schnell mit einer starken Aufschlagserie der Zuspielerin Cora Seitel einige Punkte absetzen. Auch in Abwehr und Angriff blieb die Mannschaft stabil, sodass ein Vorsprung von fünf Punkten entstand. Kurz vor Satzende machten es die Damen nochmals spannend und ließen die Waiblingerinnen bis auf einen Punkt herankommen. Die Esslingerinnen blieben aber ruhig und konnten den ersten Satz mit 22:25 für sich entscheiden.

Den zweiten Satz eröffneten die Gegnerinnen aus Waiblingen mit starken Aufschlägen, mit denen die Damen 2 in der Annahme einige Schwierigkeiten hatten. Mit kontinuierlichen guten Aufschlägen und Angriffen konnten sich die Gegnerinnen bis auf 18:10 absetzen. Trotz des großen Rückstandes ließen sich die Esslinger Damen jedoch nicht hängen und schafften es dank großem Kampfgeist, starker Abwehraktionen und einer grandiosen Aufschlagserie der Mitteblockerin Noelia Cuello nicht nur, den Rückstand wieder wettzumachen, sondern auch den zweiten Satz mit 21:25 zu gewinnen.

Mit starkem Rückenwind aus dieser Aufholjagd starteten die Esslinger Damen 2 in den dritten Satz und konnten sich auch hier dank starker Aufschläge und konsequenter Angriffs- und Abwehraktionen schnell mehr als deutlich absetzen. Ergänzt wurde diese gute technische Leistung durch clevere Wechsel und eine tolle Mannschaftsdynamik. Somit ging der dritte und letzte Satz mit 13:25 deutlich an die Esslinger Damen – im Gepäck drei Punkte dank einer grandiosen Mannschaftsleistung und einem starkem Zusammenhalt im Team.

Am 11.12.2022 schließen die Damen 2 das Jahr mit einem Heimspieltag ab – die Gegnerinnen heißen hier TSV Bartenbach und SG MADS Ostalb.

 

Es spielten:

Lea Kovacevic, Julia Haid, Julia Graf, Vesela Markova, Cora Seitel, Svenja Häußler, Noelia Corica Cuello, Ann-Sophie Härle, Theresa Moser, Alessia Marvuli und Mareike Till 

Trainer: Tobias Knapp

Montag, 21 November 2022 16:22

Damen 2 sichert sich einen weiteren Sieg

geschrieben von

Am Sonntag, den 20.11.22 traf die Damen 2 des SV1845 Esslingen in Dettingen auf die Mannschaft der Volleyballakademie Stuttgart 4.

Nachdem sich die Esslinger Spielerinnen mit Trainer Tobias Knapp schon letztes Wochenende in Dettingen einen Sieg einholten, standen sie diesmal neuen Gegnern in der bereits bekannten Halle gegenüber. Voller Entschlossenheit und motiviert durch den bisherigen Verlauf der Saison starteten die Esslingerinnen schon zu Beginn des Satzes stark durch und machten es Stuttgart nicht einfach. Doch nicht nur auf unserer Seite war ein Siegeswillen erkennbar und so schaffte es Stuttgart fast zu einem Gleichstand zu gelangen.
Aber mit ihrer starken Abwehr-und Angriffsleistung holte sich die Damen 2 im Verlauf des ersten Satzes reichlich Punkte und konnte ihn mit 25:14 rasch für sich entscheiden.

Im zweiten Satz konnte sich Esslingen mit Konzentration und Stimmung auf dem Feld schnell einen Vorsprung sichern. Auch die Stuttgarter Spielerinnen konnten im Angriff ihr Können beweisen, doch reichte es dann in diesem Satz nicht aus und durch eine starke Aufschlagsserie von Julia Graf (AA) stand es zum Schluss 25:15 für den SV1845.

Hochmotiviert mit starker Unterstützung vom Feldrand ging es für die Spielerinnen in den dritten Satz. Allerdings wurde ihnen schnell bewusst dass sich Stuttgart nicht so leicht geschlagen geben würde und so musste hier die Abwehr auf alles gefasst sein. Mit gekonnten Platzierungen ihrer Angriffe bahnten sich die Esslingerinnen Punkt für Punkt ihren Weg durch den Satz und erlangten auch ihre Führung zurück. Nach einer Reihe spannender Spielzüge und einem Spielstand von 23:23 konnte der SV1845 letzten Endes die verbliebenen Punkte sichern und das Spiel 25:23 gewinnen.

Nächsten Sonntag geht es für die Damen 2 in das 5. Spiel der Saison, welches in Korb stattfindet.

 

Es spielten:

Lea Kovacevic, Julia Haid, Yuliia Ostrivna, Julia Graf, Vesela Markova, Cora Seitel, Svenja Häußler, Noelia Corica Cuello, Ann-Sophie Härle, Alessia Marvuli und Mareike Till

Trainer: Tobias Knapp

Seite 1 von 44
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account