Freitag, 18 November 2022 16:34

Umkämpfter Heimspieltag für Herren 1

geschrieben von

Am letzten Samstag, den 12.11.2022, war es für die Esslinger Herren 1 soweit, ihr Können bei ihrem zweiten Heimspieltag unter Beweis zu stellen. Die Gegner versprachen spannende Spiele, denn es ging gegen die zu der Zeit auf Rang 2 in der Tabelle stehende SG Untersteinbach/Öhringen und anschließend gegen die viertplatzierte SG Volleyalb/Brenztal.

Schon zu Beginn des ersten Satzes gegen Untersteinbach/Öhringen war klar: das wird nicht leicht. Es dauerte einige Zeit bis sich die Jungs der SVE auf die Spielweise der SG eingestellt hatten. Außerdem fiel es schwer den Ball im gegnerischen Feld zu Boden zu bringen da der Gegner viel abwehren konnte und den Ball meistens im Spiel hielt. Trotzdem konnten die Esslinger nach einem Rückstand sehr gut aufholen und gewannen den ersten Satz knapp mit 25:23. Leider ging es genau so spannend weiter und die weiteren 3 Sätze wurden knapp verloren. Es war für die gesamte Mannschaft, aber vor allem für die beiden Mittelblocker Leo Solomon und Johann Schmidt sehr anstrengend, da der dritte Mittelblocker Vincent Janssen leider kurzfristig krankheitsbedingt ausfallen musste. Doch die zwei meisterten es dennoch hervorragend, nachdem sie beide Spiele durchspielen mussten. Insgesamt muss man trotz der Niederlage sagen, dass auf beiden Seiten auf hohem Niveau gespielt wurde.

Im zweiten Spiel kam die Herren 1 wieder frisch aufs Feld zurück und zeigte sich von ihrer besten Seite. Die Sätze waren wieder sehr umkämpft, aber dennoch konnte sich die SVE durchsetzen und das Spiel gegen den Tabellen Vierten Volleyalb/Brenztal mit 3:0 gewinnen. Vor allem der jüngste Spieler auf dem Feld, Max Haug, der gerade einmal 15 Jahre alt ist, bewies allen, dass er zurecht bereits in so jungen Jahren in der ersten Mannschaft spielt. Er glänzte im dritten Satz mit harten Angriffen und sehr stabilen Annahmen.

Insgesamt kann man also von einem erfolgreichen Heimspieltag reden, an dem man das Potential dieser jungen Mannschaft gut sehen konnte.

Für die SV 1845 Esslingen spielten:

Janik Stiebing, Martin Schneeweiß, Daniil Obrant, Alex Luz, Julian Zoll, Christopher Völker, Christian Lechner, Leo Solomon, Johann Schmidt, Max Haug, Thimo Ludwig, Moritz Uebele

Coach: Thorsten Nagel

Freitag, 18 November 2022 16:32

Pokalaus für H1

geschrieben von

An dem Montag des 7 Novembers stellten sich die Spieler der Herren 1 einer ihrer bisher schwierigsten Herausforderungen. Ihr Gegner, Allianz Stuttgart 2, ist nicht nur eine Mannschaft die in der Oberliga spielt, sondern enthält auch Spieler die schon höher gespielt haben und ordentlich Erfahrung aufs Spielfeld bringen. Als Antwort auf diese ihre Gegner, entschließt der Coach, Thorsten Nagel, für den ersten Satz die jüngeren Spieler aufs Feld zu stellen, unterstützt vom Libero Martin Schneeweiß. Die Jungs haben alles gegeben konnten aber den ersten Satz nicht an sich reißen und verloren mit 20:25. Doch der Coach sah das Potential in dieser Aufstellung und mit einigen Wechseln im Satz konnten die Esslinger den zweiten Satz mit 25:22 für sich entscheiden. Der darauffolgende Satz wurde nicht leichter und trotz den eingewechselten erfahrenen Spielern, konnte der dritte Satz nicht gewonnen werden und endete mit einem Spielstand von 17:25. Und auch den letzten Satz an diesem Abend konnten die Herren 1 aus Esslingen nicht mehr sichern. Nach 21 Minute energetischer Spielzeit musste Esslingen sich mit 18:25 geschlagen geben. Doch die Mannschaft sieht diese Niederlage nicht als ein Grund zum Trauern, sondern einer Möglichkeit Erfahrung zu sammeln und besser zu werden gegen die Gegner die noch kommen werden.

Für SV 1845 Esslingen haben gespielt:

Christopher Völker, Alexander Lutz, Janik Stiebing, Leo Solomon, Martin Schneeweiß, Moritz Uebele, Daniil Obrant, Max Haug, Vincent Janssen, Johann Schmidt, Julian Zoll, Thimo Ludwig

Trainer: Thorsten Nagel

Co-Trainer: Jakob Steigerwald, Christian Lechner

Mittwoch, 16 November 2022 10:53

Mission Impossible der Damen 1 wird (fast) zur Mission Possible

geschrieben von

Mission Impossible wird (fast) zur Mission Possible trotz 3:0 Niederlage

Vergangenen Sonntag reiste die erste Damenmannschaft der SVE in ihren Crewwagen nach Stuttgart und schlichen unbemerkt durch die langen Gänge der Stuttgarter Halle, um ihre geheime Mission anzutreten. Diese lautete für diesen Tag: Spiel Spaß und Sieg.

Nach dem erfolgreichen Training in der Lasertag-Arena beim Teamevent fühlten sich die Mädels top vorbereitet. Mit guter Laune und Motivation, aus der Mission Impossible eine Mission Possible zu machen, startete die SVE ihr Aufwärmtraining unter anderem mit einem Schnelligkeitsspiel.

Als es zur Startaufstellung für den ersten Satz ging, waren die Mädels heiß, den Stuttgarterinnen, die auf Tabellenplatz 1 stehen, einige Laser ins Feld zu schießen. Leider drehten die Gegnerinnen den Spieß um, als eine starke Aufschlagspielerin uns einige Laser ins Feld der SVE schoss. Die Esslingerinnen hatten zunächst große Schwierigkeiten, die Bälle anzunehmen, sodass ein großer Rückstand gleich am Anfang des ersten Satzes entstand. So durchwachsen wie der Satz angefangen hat, ging er weiter und endete mit 11:25 für die Stuttgarterinnen.

Die Motivation ließ nicht nach und die Esslingerinnen wehrten sich gegen die teilweise starken und schnellen Angriffe. Auch wenn wieder Schwierigkeiten in der Annahme und einem variablen Angriff bestanden, verloren die Spielerinnen aus Esslingen den Spaß nicht. Trotzdem ging der zweite Satz mit 18:25 erneut an die Stuttgarterinnen.

Auch im dritten Satz punkteten die Esslingerinnen mit starken Abwehraktionen und kämpferischem Ehrgeiz. Leider reichte es auch im dritten Satz nicht für einen Satzsieg (17:25).

Aus Spielerinnensicht kann abschließend zum Spiel gesagt werden, dass die Mission Impossible tatsächlich zur Mission Possible wurde, da viele kleine und große Teamziele und persönliche Ziele erreicht wurden. Auch der Spaß am Spiel war erstmals auch von der Zuschauer-Bank zu beobachten (der Sieg kommt irgendwann von allein).

Esslingen, ahoi!

Dienstag, 15 November 2022 11:49

Erfolgreiches Wiedersehen für die Esslinger Damen 2

geschrieben von

Erfolgreicher Spieltag für die Esslinger Damen 2

Am vergangenen Sonntag (13.11.2022) traf die zweite Damenmannschaft der Sv 1845 Esslingen auf den TTV Dettingen/Teck. 

Zu Beginn starteten beide Mannschaften etwas nervös in das Spiel, gezeichnet von kleinen Abstimmungsschwierigkeiten und unnötigen Eigenfehlern. Trotz den Schwierigkeiten gewannen die Esslingerinnen mehr und mehr an Selbstvertrauen und konnten Punkt für Punkt für sich entscheiden. Bei einem Spielstand von 17:17 zeigte sich, wie wichtig ein hoher Druck im Aufschlag für den Verlauf des Spieles ist. Die Esslingerinnen konnten sich hierdurch absetzen und nach nur 24 Minuten den ersten Satz mit 20:25 für sich entscheiden.

Der zweite Satz begann, wie der erste Satz endete: souverän und mit einer geringen Fehlerquote. Doch gegen Mitte des Satzes hielten die Dettinger dem variablen Angriffsspiel stand und brachten die Esslingerinnen mehr und mehr unter Druck. Bis zum Ende des Satzes war es ein ausgeglichenes und umkämpftes Spiel, wobei der hohe Aufschlagdruck der Damen 2 aus Esslingen erneut den entscheidenden Unterschied machte. Die positive Stimmung in und neben dem Feld sorgten dafür, dass auch der zweite Satz mit 22:25 gewonnen werden konnte.

Der Rückenwind aus den gewonnenen ersten beiden Sätzen verhalf den Damen der SVE zu einem mutigen Beginn in den dritten Satz. Allerdings schlichen sich hierbei auch vereinzelte Fehler und Ungenauigkeiten ein, wodurch die Esslingerinnen zwischenzeitig mit vier Punkten zurücklagen. Mit einer starken Aufschlagserie der Zuspielerin Cora Seitel kämpften sie sich wieder heran. Neben einem hohen Aufschlagsniveau überzeugten die Esslingerinnen in der Schlussphase durch variable Angriffe und eine starke Abwehr. Somit ging der dritte und letzte Satz mit 20:25 wohlverdient an die Gäste aus Esslingen.   

Beim nächsten Spieltag am 20.11.2022 geht es erneut nach Dettingen, allerdings heißt der nächste Gegner „Volleyball Akademie Stuttgart 4“. Die Damen 2 aus Esslingen wollen an Ihren Erfolg anknüpfen und die nächsten drei Punkte einfahren.

Es spielten:
Lea Kovacevic, Julia Haid, Yuliia Ostrivna, Julia Graf, Vesela Markova, Cora Seitel, Svenja Häußler, Noelia Corica Cuello, Ann-Sophie Härle, Theresa Moser, Alessia Marvulli und Mareike Till
Trainer: Tobias Knapp

Montag, 14 November 2022 13:03

Damen 3 verliert in Kernen

geschrieben von

Am 12. November machte sich die dritte Damenmannschaft der SV 1845 Esslingen auf den Weg nach Kernen. Durch kurzfristige Absagen und Krankheitsfälle schwächte sich der zuvor starke Kader und die Neckarstädterinnen mussten sich somit ins Spiel kämpfen. Trotzdessen kamen die Damen 3 ins Spiel und legten sich mit den Gegnern auf Augenhöhe an. Am Ende sollte es nicht für Punkte reichen.

Seite 2 von 56
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account